Bigtreetech SKR1.3 und Treiber TMC20019 im UART-Mode

NikNolte
Bronze - Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: Di 15. Okt 2019, 06:23
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bigtreetech SKR1.3 und Treiber TMC20019 im UART-Mode

#26

Beitrag von NikNolte » Fr 1. Nov 2019, 10:42

riff-raff hat geschrieben:
Fr 1. Nov 2019, 09:42
 ! Nachricht von: th33xitus
Überflüssiges Vollzitat entfernt
Für Z habe ich (bisher) ein relativ schweres Heizbett mit einer 10 mm feinkalibrierten ALUplatte eingesetzt. Die bewegte Masse bei XY ist für die kleinen NEMA-17 schon grenzwertig. Die brauchen Power, sonst gehen Steps verloeren.
Der Druckkopf geht fast nicht kompakter. Ist eine Eigenentwicklung.





Ich will aber demnächst die Z-Achse mit Riemenantrieb versehen, da gibts dan eine überstzung von 1:2 und eine leichtere Heizplatte mit 6 mm Alu.

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3553
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 455 Mal

#27

Beitrag von th33xitus » Fr 1. Nov 2019, 10:57

Können wir uns drauf einigen, dass Vollzitate des vorherigen Beitrages sinnfrei und zu unterlassen sind wenn man direkt darauf antwortet?

Wenn du auf X und Y Schritte verlierst, dann überprüf mal lieber deine Mechanik. Da ist es nun auch relativ wurscht ob deine Achsen 200mm verfahren oder 500mm. Der Eilgang im zweiten Video (sowohl der langsamere wie auch der schnellere) sind ja nun jetzt auch nicht so extrem schnell, dass dort bereits Schrittverlust auftreten sollte bei normaler Stromeinstellung.

NikNolte
Bronze - Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: Di 15. Okt 2019, 06:23
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#28

Beitrag von NikNolte » Fr 1. Nov 2019, 11:08

OK... werde ich nicht mehr tun..sorry.
Du kannst einen Drucker mit 20x20 cm und 8 mm Wellen einfach nicht vergleichem mit einem größeren 360x260 mm und 10 mm Wellen.

Glaube mir einfach.

Ich hatte das auch unterschätzt. Die Mechanik mit den Sinterwellen läuft sehr leicht. Die bewegte Masse ist viel höher und die Beschleunigung tut ihr übriges.
Die kleinen NEMA laufe da an der Grenze..
Bau mal eine UM in der Größe, da tun sich plötzlich ganz andere Probleme auf, insbeosndere mit 2 Z-Achsen.
Mein kleiner UM mit 20x20 cm läuft perfekt mit 800mA.

NikNolte
Bronze - Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: Di 15. Okt 2019, 06:23
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#29

Beitrag von NikNolte » Mo 4. Nov 2019, 20:08

Eine Frage zur PIN-Belegung der Endstops beim RAMPs gegenüber dem SKR
Ich komme ja vom RAMPS und dort gibts bei den Endstopanschlüssen GND 1 Aux, beim SKR 1.3 steht dort V G S.
Wie passt das zusammen ??
Nicht, dass ich das Board noch kille... :?

Benutzeravatar
riff-raff
Moderator
Beiträge: 894
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

#30

Beitrag von riff-raff » Mo 4. Nov 2019, 20:33

V=3,3V
G=GND
S=Signal

bei Unklarheiten hilft ein Multimeter
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

NikNolte
Bronze - Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: Di 15. Okt 2019, 06:23
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#31

Beitrag von NikNolte » Mo 4. Nov 2019, 20:39

ja... hatte ich bisher auch so beim Ramp angeschlossen, aber wie passt das mi dem SKR zusammen,,

GND
1 ?? -> Signal
AUX -> 3,3 V

Benutzeravatar
riff-raff
Moderator
Beiträge: 894
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

#32

Beitrag von riff-raff » Mo 4. Nov 2019, 21:09

Mir ist nicht klar, wie Du auf AUX, 1 und GND für die Endstops kommst .... AUX ist ein ganz anderer Schuh ...
RAMPS-Shield-1.4-schema-768x578.png
Quelle: domoticx.com (2019_11_4)
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

NikNolte
Bronze - Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: Di 15. Okt 2019, 06:23
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#33

Beitrag von NikNolte » Mo 4. Nov 2019, 21:22

Ohhh, man. :?
Du hast recht... sorry, dass ich dich unnötig beschäftigt habe !! :roll: :roll:

Benutzeravatar
riff-raff
Moderator
Beiträge: 894
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

#34

Beitrag von riff-raff » Mo 4. Nov 2019, 21:29

Kein Ding, heute hab ich mir den "Erleuchter-Orden" verdient :D
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

NikNolte
Bronze - Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: Di 15. Okt 2019, 06:23
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#35

Beitrag von NikNolte » Do 7. Nov 2019, 21:24

Nochmal zurück zur Vref Einstellung ..
Wenn ich am Poti des Treibers einen Vref einstelle, wie korrespondiert das mit der Einstellung in der Firmware bzw. dem GCode M506..??gestellt
Dort wird doch der RMS-Wert eingestellt..

Das ist mir nicht klar ??

Benutzeravatar
Borg
Silver - Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 19:52
Drucker: Zaubermaschine
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

#36

Beitrag von Borg » Do 7. Nov 2019, 21:34

Im "Standalone-Modus" wird der Stom über den Poti eingestellt. Im UART-Modus greift die Einstellung der Firmware. Der Poti wird dann ignoriert.

NikNolte
Bronze - Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: Di 15. Okt 2019, 06:23
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#37

Beitrag von NikNolte » Do 7. Nov 2019, 21:42

OK... Danke

Noch eine Frage ... wenn ich als Vref 1,4V eingestellt habe, ist dann RMS =1000mA ??

Irms = Vref/1,41

Vref

Benutzeravatar
riff-raff
Moderator
Beiträge: 894
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

#38

Beitrag von riff-raff » Do 7. Nov 2019, 22:43

Du stellst keine Referenzspannung via UART ein, sondern den Strom direkt.
sagt dir exakt was eingestellt ist und was anliegt, auch RMS.
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag