Wo soll ich einen A8 bestellen?

Alle Fragen die keiner anderen Kategorie direkt zugeordnet werden können!
Antworten
Christian3D
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: So 27. Okt 2019, 21:56
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Wo soll ich einen A8 bestellen?

#1

Beitrag von Christian3D » So 27. Okt 2019, 22:06

Hallo,

das Thema 3D-Druck ist für mich ganz neu. Nach einiger Recherche habe ich mich dafür entschieden, einen Anet A8 zu kaufen/bauen. Die Angebote reichen von 100-200€ und 3-60 Tagen Lieferzeit. Ich habe mir jetzt dieses Angebot ausgesucht, weil Preis/Lieferzeit hier stimmen: https://www.real.de/product/339585525/

Aber es gibt von dem A8 ja auch unterschiedliche Versionen (gedruckte Lager usw.). Ich habe aber keine Ahnung, woran ich da zwischen gut und schlecht unterscheiden soll. Daher meine Frage, ob das obige Angebot OK ist.

Viele Grüße

Christian

Benutzeravatar
riff-raff
Moderator
Beiträge: 894
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

#2

Beitrag von riff-raff » So 27. Okt 2019, 22:18

Hallo Christian

Ich hoffe du hast Dich hinreichend vorab informiert, welcher Drucker der Richtige für Dich ist und mit welcher Zielstellung Du den Drucker kaufen willst.

Der Anet A8 ist kein Drucker, er ist ein Projekt.
Er bringt Dir viele grundlegende Parameter des 3D FFF/FDM-Drucks bei, aber die Lernkurve ist steil, das Frustrationslevel hoch, Folgekosten nicht ausgeschlossen bzw. zu erwarten hoch.

Bevor Du überstürzt einen Drucker kaufst, lass Dich beraten was zu Dir passt. Ich will den A8 nicht schlecht reden, ich hab auch einen, jedoch ist er nicht mehr die "übliche Empfehlung".

Geht es Dir drum Elemente zu drucken, also eher um die Produkte und du brauchst einen zuverlässigen, günstigen Drucker, der out-of-the-box gute Ergebnisse liefert und wo wenig "Tinkering" notwendig ist, kauf dir einen Prusa MK3, Ender 3, Sapphire Pro oder Vergleichbar.
Willst Du jedoch wissen, was die Welt im Innersten zusammenhält, könnte der A8 ein Studienobjekt sein. Er liefert out-of-the-box passable Ergebnisse, jedoch die erste Erkenntnis, welche kommen wird ist, dass der Acrylrahmen Schrott ist.

Also lieber erstmal 3 mal nachgedacht als sich im Nachgang geärgert.

Der Anet A8 ist günstig, passabel gut, braucht VIEL Zeit und Geld um das zu erreichen, was andere Drucker bereits können. Im Gegenzug ist das gewonnene Wissen aufzuwiegen.

Fass doch am Besten erstmal zusammen, was Du machen willst, was Du erwartest, was Du ausgeben magst, Ziele, Visionen usw.

EDIT: Fast vergessen: Willkommen im Forum! :D

EDIT 2: Humoristischer Art:
Zielgruppen
Unisex, Herren, Jungen, Kinder
:lol:
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Christian3D
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: So 27. Okt 2019, 21:56
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

#3

Beitrag von Christian3D » So 27. Okt 2019, 22:41

Hallo riff-raff,

danke für deine Antwort.

Umfassend informiert habe ich mich eher nicht. Die Idee, einen 3d-Drucker zu kaufen ist erst 3-4 Tage alt. Beim Surfen bin ich immer wieder auf den A8 getroffen. Dass es für den Drucker so eine große Community gibt, finde ich gut.

In erster Linie interessiert mich das Bauen, die Suche nach Fehlern und Optimierungsmöglichkeiten. „Funktioniert out oft the box“ finde ich eher langweilig.

Mir geht es also eher um den Weg als um das Ziel. Basteln, testen, optimieren… Und wenn ich im Laufe der Zeit noch das ein oder andere Teil für 10-20€ nachrüsten muss, dann ist das OK.

Viele Grüße

Christian

Benutzeravatar
riff-raff
Moderator
Beiträge: 894
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

#4

Beitrag von riff-raff » So 27. Okt 2019, 22:58

Okay, ich seh schon, da haben wir einen Tinkerer an Land gezogen ;)

Find ich persönlich ja sehr sympatisch!

Hast Du über ein Eigenbau nachgedacht? Die meisten Eigenbauten setzten zwar Druckteile vorraus, jedoch gibt es auch Ausnahmen bzw. findet sich sicher jemand der dir das ein oder andere Teil vom Druckbett lässt. Die Lernkurve wär SEHR steil, großer Nachteil wäre, dass Du bisher keinen Drucker hast und Dir somit keine benötigten Teile drucken könntest.

Ich denk das der "bessere Weg" erstmal über einen Prusa Clone führt, mit welchem Erfahrungen gesammelt werden können. Der Ender 3 bietet sich hier an.

Um nochmal das Thema A8 aufzunehmen: Die meisten haben in etwa diesen Weg genommen:

A8 -> Geld+Zeit -> Verbesserter A8 -> Geld+Zeit -> AM8 -> weiterer Drucker, der von Anfang an die Stolpersteine nicht hat.

Oft läuft es dann auf Drucker 2, 3, 4 usw. hinaus ...

Für Tinkerer ist das ein Traum, der Weg ist das Ziel, sei dir aber bewusst, Geld+Zeit sind nicht zu vernachlässigen
Zuletzt geändert von riff-raff am So 27. Okt 2019, 23:03, insgesamt 1-mal geändert.
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Christian3D
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: So 27. Okt 2019, 21:56
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

#5

Beitrag von Christian3D » So 27. Okt 2019, 23:02

Was sind denn die gravierenden Unterschiede A8/Ender 3? Der Ender kostet ca. 100 € mehr. Das wäre OK.

Benutzeravatar
riff-raff
Moderator
Beiträge: 894
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

#6

Beitrag von riff-raff » So 27. Okt 2019, 23:06

Der Ender hat einen wesentlich steiferen Metallrahmen, einen Bowden-Extruder, grafisches Display und ist relativ gut vorkonfiguriert.

Kontra: Das Board ist immer noch ein 8 bit Prozessor, die Treiber sind die gleichen wie beim Anet A8 (vor allem laut)

Wenn Du mich heute fragen würdest, welchen "fertigen" Drucker ich kaufen würde, meine Antwort wäre: Keinen.

Weil alle Baustellen sind, es ist nicht wie beim 2D Drucker, Druckauftrag starten und es kommt buntes Papier raus ... FDM ist leider immer noch mit etwas Arbeit verbunden.

Um dich etwas zu beruhigen und die ganze Schwarzmalerei die ich hier an den Tag gelegt habe etwas zu relativieren:
Ich drucke heute noch 60% meiner Prints auf einem modifizeritem A8 mit originalem Acryl-Gestell.

Technologisch ist der A8 einfach nicht mehr zeitgemäß. Heute hat man CoreXY, 32 bit Microcontroller und "smarte Funktionen"
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Benutzeravatar
lixxbox
Super Moderator
Beiträge: 1478
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 15:12
Wohnort: Koblenz
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix2.x
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

#7

Beitrag von lixxbox » Mo 28. Okt 2019, 07:02

A8 -> Geld+Zeit -> Verbesserter A8 -> Geld+Zeit -> AM8 -> weiterer Drucker, der von Anfang an die Stolpersteine nicht hat.
Hier! Ich! :lol:

Die Steppermotoren und das Heizbett sind noch von Anet.

Ja, „damals“ war der A8 ein richtig günstiger Drucker um mal reinzuschnuppern. Da gab es allerdings auch noch keinen Ender3.

Heute würde ich mich vermutlich anders entscheiden.
Derzeit plane ich auch den Zweitdrucker, ein CoreXY, wie @riff-raff richtig erwähnt hat. :mrgreen:
Grüße Felix
Glossar
Extruder kalibrieren - PID Tuning - Bowdenspiel - Heattower
Nutzt die Bedankenfunktion bei hilfreichen Antworten.
Bild

Christian3D
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: So 27. Okt 2019, 21:56
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

#8

Beitrag von Christian3D » Mo 28. Okt 2019, 08:34

Danke euch. Auch wenn es mir die Bestellung in den Fingern juckt, werde ich mich erst noch einmal etwas informieren.

Benutzeravatar
riff-raff
Moderator
Beiträge: 894
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

#9

Beitrag von riff-raff » Mo 28. Okt 2019, 09:48

Empfehlen würde ich Dir am ehesten den HyperCube Evolution.
Vorteile:
- flexibel was Komponenten angeht
- Größe skalierbar
- große Community
- massig fertige Modfikationen (Remixes)
- gute Doku
Nachteile
- Teuerer als A8 (je nach Komponenten € 350 bis 800+)
- Druckteile notwendig

Alternativ könntest du dir den Zwischenschritt A8 sparen und und einen PK8 aufbauen, die Komponenten, die vom A8 übernommen werden (Wellen, Spindeln, Motoren, etc.) gibt es auch separat.
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Christian3D
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: So 27. Okt 2019, 21:56
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

#10

Beitrag von Christian3D » Mo 28. Okt 2019, 11:01

350-800 ist mir für den Anfang zu teuer. Habe mich jetzt für den Ender 3 entschieden.

Welches Filament-Material würdet ihr für die ersten Gehversuche empfehlen? PLA?

Benutzeravatar
Borg
Silver - Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 19:52
Drucker: Zaubermaschine
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

#11

Beitrag von Borg » Mo 28. Okt 2019, 11:26

Ich hab direkt mit PETG angefangen. Das ist zwar etwas teurer als PLA, dafür aber weniger spröde, und zieht weniger Feuchtigkeit. Da ist eine angebrochene Spule theoretisch länger haltbar.

Man sollte nur nicht mit PETG auf PEI-Druckoberflächen drucken. Darauf haftet es wie festgenagelt...

PLA hat vielleicht geringe Vorteile was die Optik angeht. Aber ansonsten ist es wohl nur so beliebt, weil es am billigsten ist.

Benutzeravatar
red-orb
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: Di 27. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Steinweiler
Drucker: Anet A2,NoName
Slicer: S3D, Slic3r
CAD - Software: FreCAD, Tinkercad
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

#12

Beitrag von red-orb » Mo 28. Okt 2019, 12:13

Du könntest Dir als Drucker auch mal den Anet ET4 anschauen.
Gruß Kai

"Do what I do. Hold tight and pretend it’s a plan!"

Benutzeravatar
riff-raff
Moderator
Beiträge: 894
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

#13

Beitrag von riff-raff » Mo 28. Okt 2019, 13:41

Oder den AnyCubic i3 Mega.

Vorteil beim Ender 3 ist, dass er eine unglaublich große Fangemeinde hat, es sogar Controllerboards von Bigtreetech gibt, um das Verbaute aufzubohren.
Thingiverse ist voll von Modifikationen für diesen Drucker, ich würde behaupten, dass da mittlerweile eine größere Community entstanden ist als es damals für den A8 der Fall war. Der Ender 3 ist vor allem in den USA, Lateinamerika und Australien sehr beliebt.
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Christian3D
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: So 27. Okt 2019, 21:56
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

#14

Beitrag von Christian3D » Di 29. Okt 2019, 09:14

Ich habe ja schon den Ender bestellt. Mit etwas Glück sollte er zum langen Wochenende da sein.

Benutzeravatar
riff-raff
Moderator
Beiträge: 894
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

#15

Beitrag von riff-raff » Di 29. Okt 2019, 09:19

Ich denk da hast du keine schlechte Wahl getroffen. Man kann am Ender viel Basteln, muss man aber nicht.
Werde erstmal warm mit der Materie, lies dich ein und lass dir ein paar spannende, schöne oder alberne Sachen zum Druckbett; teste verschiedene Materialien.
Wenn du dann neue Herausforderungen suchst, wirf einen Blick auf Eigenbau. ;)
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Christian3D
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: So 27. Okt 2019, 21:56
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

#16

Beitrag von Christian3D » Do 7. Nov 2019, 12:02

So, der Ender 3 ist seit ein paar Tagen da. Zusammenbau war easy. Ich habe auch alle Schrauben der Vormontage und die Verbindungen im Netzteil geprüft. War aber alles OK.
Ender.jpg
Jetzt drucken ich mir einen Wolf, was auch gut klappt.

Wichtiges To do: In meiner Werkstatt habe ich alle Steckdosen mit dem Licht zusammen geschaltet. Habe ich so gemacht, damit ich z.B. keinen eingesteckten Lötkolben vergessen kann. Für den Drucker werde ich aber noch einen Dauerstrom legen. Ist mir jetzt 2x passiert, dass ich aus der Werkstatt gehe, das Licht ausschalte und der Druck abbricht.

Viele Grüße

Christian

Benutzeravatar
lixxbox
Super Moderator
Beiträge: 1478
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 15:12
Wohnort: Koblenz
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix2.x
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

#17

Beitrag von lixxbox » Fr 8. Nov 2019, 14:41

Sieht doch schonmal ganz gut aus.

Das mit den Steckdosen, solltest du auf jeden Fall anders lösen :lol:
Grüße Felix
Glossar
Extruder kalibrieren - PID Tuning - Bowdenspiel - Heattower
Nutzt die Bedankenfunktion bei hilfreichen Antworten.
Bild

Benutzeravatar
riff-raff
Moderator
Beiträge: 894
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

#18

Beitrag von riff-raff » Fr 8. Nov 2019, 15:56

Gerad für den Ender 3 gibts doch Module um wegen Stromausfall unterbrochene Drucke fortzusetzen ...

Der Ender 3 Pro hat meines Erachtens diese Funktion.
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Christian3D
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: So 27. Okt 2019, 21:56
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

#19

Beitrag von Christian3D » Fr 8. Nov 2019, 16:16

Ich kann den Druck auch wieder fortsetzen. Aber man sieht das im Ergebnis leider.

Antworten