Winkelkauf - ein Problem!

Alle Fragen die keiner anderen Kategorie direkt zugeordnet werden können!
Antworten
Mr.T
Bronze - Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: Di 4. Apr 2017, 00:00
Drucker: A8, Tarantula, CR10
Slicer: Cura, Slic3r
CAD - Software: FreeCAD
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Winkelkauf - ein Problem!

#1

Beitrag von Mr.T » Do 10. Okt 2019, 22:35

Hallo.

Ich möchte meine Drucker nochmals auf Rechtwinkligkeit prüfen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die mir zur Verfügung stehenden WInkel allesamt abweichen.

Wo bekommt man einen wirklich präzisen Winkel (Anschagwinkel) her, der auch wirklich genau 90° hat?

ICh bin etwas am Verzweifeln.

Derzeit habe ich benutzt: ein grosses Geodreieck von Faber-Castell, ein kleines Geodreieck, zwei Schreinerwinkel. Heute kam ein neuer, mutmaßlich präziserer Anschlagwinkel an, aber auch der war mir nicht geheuer. Also bin ich mit allem in den nächsten Baumarkt und habe verglichen. Selbst die einteiligen Schlosserwinkel dort, zum Teil richtig hochpreisig, wichen teilweise erheblch voneinander ab. Zum einen Innenwinkel zu Außenwinkel (dann muss das Material ja nicht parallel sein), dann von Winkel zu Winkel.

Es ist unfassbar, welche Toleranz man da zu greifen bekommt, bei so einem einfachen Werkzeug!

Gruß

Mr.T
Bronze - Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: Di 4. Apr 2017, 00:00
Drucker: A8, Tarantula, CR10
Slicer: Cura, Slic3r
CAD - Software: FreeCAD
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

#2

Beitrag von Mr.T » Do 10. Okt 2019, 23:35

OK. ICh bin etwas weiter. Wie für alles, gibt es auch dafür eine DIN-Norm (DIN 875). Und ich nehme an, die "Standardwinkel" haben einfach eine zu hohe Toleranz.

Es gibt aber Präzisionswinkel, die eine höhere GEnauigkeit haben. Die höchste scheint DIN DIN 875/00 zu sein.

OK, ist vielleicht etwas Overkill, aber ungenaue Winkel habe ich genug :-)

Was habt ihr genommen, um die Rechtwinkligkeit herzustellen?

Benutzeravatar
Nico740
Unterstützer
Beiträge: 431
Registriert: So 14. Apr 2019, 14:20
Wohnort: Nottuln
Drucker: Anet A8 Marlin 2.X
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#3

Beitrag von Nico740 » Fr 11. Okt 2019, 06:39

Moin,

also ich habe mein Geodreieck und oder einen Winkeleisen vom Schweißen genommen... Oder bin ich grad auf dem falschen Dampfer? :-)

Benutzeravatar
riff-raff
Moderator
Beiträge: 895
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

#4

Beitrag von riff-raff » Fr 11. Okt 2019, 08:43

Ich hab einfach einen aus dem Baumarkt genommen, eben nicht gerad den Billigsten kaufen. Alles andere ist wohl Overkill.
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Benutzeravatar
Bill Dung
Unterstützer
Beiträge: 733
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 12:01
Wohnort: Spreenhagen
Drucker: AM8, BDE, Tante R
Slicer: Simplify3D
Firmware: Marlin 2, Repetier
CAD - Software: OpenSCAD, Fusion 360
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

#5

Beitrag von Bill Dung » Fr 11. Okt 2019, 11:27

Ansonsten hilft auch ein genaues Längenmaß und der Satz des Pythagoras.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist.

Müll kann man nicht trennen, der hat nur eine Silbe.

Mr.T
Bronze - Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: Di 4. Apr 2017, 00:00
Drucker: A8, Tarantula, CR10
Slicer: Cura, Slic3r
CAD - Software: FreeCAD
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

#6

Beitrag von Mr.T » Mo 14. Okt 2019, 21:57

Hi. Update.

Heute ist ein Präzisions-Haarwinkel nach DIN 875 mit Genauigkeit 00 angekommen. Gibts gerade im NEtz für 23 Euro in 150 x 100 mm.

Das Schöne: Das Geo-Dreieck von Faber-Castell, das ist bis jetzt als Referenz genommen habe, ist scheinbar die beste Lösung im Haus gewesen. Praktisch kein Unterschied auf der Länge feststellbar, also alles im "grünen Bereich".

Der "Profi-Schreinerwinkel" aus dem Internet dagegen ist für die Mülltonne (bzw Rückweg zum Händler). Der schafft noch nichtmal Genauigkeitsgrad 2.

Ich denke, man sollte vorsichtig sein, wenn die DIN noch nicht mal erwähnt ist.

Okay, Pythagoras ginge, aber die Längen messen ist auch nicht sooo ohne. Hab so ein Stahl-Lineal mit 0,5mm-Schritten. Die Skala ist aber fast nicht ablesbar.

Der schiefste Drucker ist im Moment der CR10. Die CHinesen können scheinbar die Alu-Profile nicht exakt rechtwinklig ablängen. Er druckt zwar sehr gut, aber ich glaube, wenn ich viel Muße habe, werde ich mir den nochmal vornehmen.

Viele Grüße


EDIT: Sehr zu empfehlen: http://www.faktor.net.pl/downloads/blankenhorn-4.pdf
Dateianhänge
20191014_220346.jpg
Zuletzt geändert von Mr.T am Mo 14. Okt 2019, 23:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
riff-raff
Moderator
Beiträge: 895
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

#7

Beitrag von riff-raff » Mo 14. Okt 2019, 22:31

Hast einen Shopping-Link zum Winkel? Bei mir steht Hausumbau an und ich will die Handwerker nerven :mrgreen:
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Mr.T
Bronze - Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: Di 4. Apr 2017, 00:00
Drucker: A8, Tarantula, CR10
Slicer: Cura, Slic3r
CAD - Software: FreeCAD
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

#8

Beitrag von Mr.T » Mo 14. Okt 2019, 23:41


Christian3D
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: So 27. Okt 2019, 21:56
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

#9

Beitrag von Christian3D » Do 7. Nov 2019, 13:11

Das mit den Winkeln ist in der Tat ein Problem. Man kann das mit der s.g. Umschlagmethode prüfen.

Ab 01:22

Ich habe festgestellt, dass das Geld dabei keine Rolle spielt. Ein Billigwinkel vom Wühltisch stimmt bei mir, ein 70€-Markenwinkel nicht. Auch ist die Fertigungstoleranz erheblich. Außer bei DIN-Winkeln kann man kaum sagen, dass der Winkel xy vom Hersteller ABC passt. Da hilft nur testen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag