AnetA8/Ramps 1.4/ Druck startet nicht

Diskussionen Rund um die Firmware eurer 3D Druckerer wie Marlin, Skynet, Repetier etc.
Antworten
DirkL
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 11:47
Drucker: Anet A8
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

AnetA8/Ramps 1.4/ Druck startet nicht

#1

Beitrag von DirkL » Sa 5. Okt 2019, 18:13

Ich werde langsam wahnsinnig:

Nachdem ich mein Originalband gegrillt habe und mit dem 1.7 wg fehlendem Bootloader nicht zurecht kam, hab ich das ganze Geraffelt gegen einen Arduino Mega mit Ramps 1.4 und 126x64 Display getauscht. Nach endlosem Probieren habe ich die Software zum Laufen bekommen, das Heizen funktioniert. Wenn ich nun aber einen Druck starten will (Ob aus Cura 4.2.1 oder RepetierHost 1.1.0 ist dabei gleich) Heizt das Bett und die Düse schön auf, aber dann passiert nichts mehr.
So langsam fällt mir auch nichts mehr ein...:-(, und die "Regierung" will Resultate sehen)
Configuration.h
Meine Configuration.h hänge ich mal dran...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3456
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

#2

Beitrag von th33xitus » Sa 5. Okt 2019, 21:51

Also zuerst einmal: Nimm doch direkt die Marlin bugfix-2.0.x und nicht mehr die 1.1.9.
Die 2.0.x ist so viel weiter als die 1.1.9, das macht wirklich kaum noch Sinn sich die zu flashen.

Mir fallen zu Anfang bereits Probleme bei den PID Settings auf.
Ich würde dir empfehlen das Hotend NICHT per On-Off-Regelung zu regeln. Lieber PID verwenden.
Das heißt also in Zeile 366 die beiden "//" wegnehmen vor "define PIDTEMP". Danach wirst du ein PID-Tuning durchführen müssen.
Aber erst mal weiter zum Heizbett. Sicher, dass dieses überhaupt heizt?

Code: Alles auswählen

//#define PIDTEMPBED

//#define BED_LIMIT_SWITCHING
Weder PID noch Bed Limit Switching sind aktiviert.
Eine Regelung von beidem muss afaik aber aktiv sein. Ich empfehle auch hier PID zu nehmen. Auch fürs Heizbett ist ein PID-Tuning dann notwendig.

Anschließend solltest du ab Zeile 553 die Treiber der jeweiligen Achsen definieren. Also X, Y, Z und E "de-kommentieren". Welche Treiber hast du auf dem Ramps stecken? A4988? Wenn ja, dann passt das ja soweit. Ansonsten passenden Typ verwenden und das A4988 dadurch ersetzen.

Weiter zur Kinematik:
Ab Zeile 611 ... sicher, dass die Default Steps der Achsen für X und Y nur 86 sind? Normal sind 100. Oder hast du andere Pulleys (20 Zahn) verbaut?
73 Steps/mm für E halte ich für zu wenig. Woher kommt der Wert?
Die Accelerations kann man so lassen, sind mit 3000 aber sportlich für nen Anet. Würde die eigentlich eher auf 1000 herabsetzen. Dem Druckbild zur Liebe.

Den SD-Support kannst du bei nem Ramps eigentlich wieder aktivieren. Zeile 1427... ansonsten schluckt der deine SD Karte nicht mehr. Obsolet wenn du allerdings ausschließlich Octoprint oder Repetier Host verwendest.

Das war nun soweit erst mal das, was mir beim ersten drüber schauen aufgefallen ist.

Am besten übernimmst du das direkt in die bugfix2.0.x anstatt jetzt nochmal wieder die 1.1.9 zu flashen.

DirkL
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 11:47
Drucker: Anet A8
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3

Beitrag von DirkL » So 6. Okt 2019, 10:52

Soo. jetzt habe ich mal ales umgebaut, Marlin 2.0 bugfix, die PID Settings aktiviert und die Motortreiber "de-kommentiert" (wie ich das übersehen konnte...)
Die steps für X, y und e habe ich so gelassen, da ich die vom alten Board noch hatte. Die Z-steps scheinen jetzt gar nicht mehr zu stimmen, bei angeblichen 10mm Höhe (Display) ist die Traverse nur 2,8 mm gefahren. Da sitze ich nun dran, um das auch noch hinzubekommen. Aber immerhin hat der Drucker was getan.

Kann man eigentlich das "Bestätigungsklicken" beim Druckstart abschalten?
Den SD-Support hatte ich abgeschaltet, da ich beim Kompilieren der immer eine orangene Meldung bekam. Da ich eigentlich nur über Octoprint drucke, ist das aber zu vernachlässigen.

Erstmal Danke für den Schubs in die richtige Richtung.

Ach ja, kann mir noch jemand verraten, wie ich den Bauteillüfter zum lüften bekomme? Angeschlossen ist er nach Vorgbe auf dem Ramps-Board am mittleren Anschluss. trotzdem lässt er sich nicht überreden...

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3456
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

#4

Beitrag von th33xitus » So 6. Okt 2019, 11:27

Das mit den Motortreibern ist halb so wild, wenn es denn A4988 waren wie es scheint. Wenn da alles auskommentiert bleibt, nimmt Marlin lediglich von sich aus an, dass es sich um A4988 handelt. Da ich ja nicht wusste, welche Treiber du verwendest hatte ich das bloß erwähnt.

Das mit den Steps für X und Y ist komisch. In der Regel fährt man da bei einem A8 mit 100 schon ganz korrekt.
Was genau hast du denn für Z an Steps nun angegeben? Bei Standard-A8 Trapezgewindespindeln mit 8mm Steigung sollte 400 stimmen.

Was genau meinst du mit Bestätigungsklicken? Wenn du einen Druckauftrag mit Octoprint an den Drucker sendest solltest du da nicht manuell am Display noch was klicken müssen.

Funktioniert denn jetzt das Heizen mit Hotend und Hotbed korrekt und er fängt an zu drucken?
Wenn ja, denk ans PID-Tuning für Hotbed und Hotend -> viewtopic.php?f=82&t=5208

Der Lüfter ist auf D9 angeschlossen?
Ein M106 S255 in der Konsole tut nichts? Es sollte der Lüfter mit voller Drehzahl anfangen zu drehen.

DirkL
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 11:47
Drucker: Anet A8
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#5

Beitrag von DirkL » So 6. Okt 2019, 13:13

Die Steps für X und Y sind jetzt bei 92, und der Würfel passt in x- undy- Richtung bei auf 2/10. Auf der Z-Spindel stehen jetzt 413/mm und der Würfel stimmt. Da hatte ich wohl falsche Aufzeichnung vom alten Board.

Der Drucker heizt, und das PID-Tuning ist durchgeführt. Da passt jetzt alles soweit.

Wenn der Druck anfängt, geht der Drucker nach dem Homiing auf Pause und will entweder in Octoprint oder am Display wieder angeschest werden. Dann nochmal, bevor er die Düse anhoben hat, um zu drucken.
Der Lüfter ist auf D9 angeschlossen. auch mit M106 liegt dort keine Spannung an, und der Lüfter dreht sich dann natürlich nicht.

DirkL
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 11:47
Drucker: Anet A8
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#6

Beitrag von DirkL » So 6. Okt 2019, 13:21

Die "Pausen"-einstellungen habe ich denn nun auch gefunden, im Start G-Code waren 2 "Wait" Anweisungen. Die habe ich bisher nie bemerkt, der Drucker hat immer gleich losgelegt... komisch, aber gelöst. :-)

Dann ist jetzt nur noch der Bauteillüfter offen....

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3456
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

#7

Beitrag von th33xitus » So 6. Okt 2019, 14:02

Dir ist aber bewusst, dass man die Steps der Achsen NICHT mit dem Würfel ermittelt oder? Für mich klingt das jetzt so als hättest du genau das getan. Dieser so gern genannte "Calibration Cube" müsste in Wahrheit eigentlich ein "Wie verhunze ich mir sämtliche Genauigkeiten am Drucker Cube" heißen.
Auch Z wird nicht anhand eines Druckobjektes eingestellt. Sondern über die Steigung der Spindel ermittelt.

Es sind aber schon beide Stromeingänge am Ramps belegt worden oder?
Wenn du ein M106 S255 sendest, leuchtet dann eine kleine LED auf dem Ramps-Board? Wenn ich mich nicht irre sollte das die erste der beiden LEDs in der oberen linken Ecke des Boards sein. Bei Draufsicht von oben mit den Terminals nach links zeigend.
Wenn die NICHT leuchtet, dann vermute ich einen defekten MOSFET wenn vor dem zu D9 gehörigen MOSFET die Spannung noch anliegt.

DirkL
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 11:47
Drucker: Anet A8
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#8

Beitrag von DirkL » So 6. Okt 2019, 14:56

Die LED leuchtet wenn ich M106 sende. Mit S255 geht sie an, mit 0 aus.
Das mit dem Calibration Cube habe ich genau so gemacht, wie Du sagtest... :-(.
Ok, ich lerne. jetzt druckt der Gute auch schon wieder ganz ordentlich. ich werde mich nachher mal zum Board vorarbeiten, denn das ist zur Zeit unter dem Drucker. Jetzt will die Regierung erstmal Zeit mit mir.
Danke für deine nette Betreuung...

DirkL
Neuling
Beiträge: 13
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 11:47
Drucker: Anet A8
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#9

Beitrag von DirkL » So 6. Okt 2019, 19:54

So, jetzt ist auch das letzte Problem gelöst, der Kühler kühlt wieder. Auf der Platine war eine kalte Lötstelle bei den Verschraubungen der Kabel. neu gelötet, jetzt rennt er wieder.

Danke für die tolle Hilfe, ich hätte den Kollegen sonst aus dem Fenster befördert und wäre mit stricken angefangen..

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3456
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

#10

Beitrag von th33xitus » So 6. Okt 2019, 22:11

Freut mich, dass du den Fehler gefunden hast und nun alles wieder läuft.

Dann kann ich das Thema hier auf "Gelöst" setzen?

Antworten