Anet A8 neues Motherboard mit 1.7

Probleme mit dem Druckbild, Betthaftung oder Filament selbst? Hier rein!
Antworten
Mahika2000
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: So 11. Aug 2019, 01:50
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Anet A8 neues Motherboard mit 1.7

#1

Beitrag von Mahika2000 » So 11. Aug 2019, 09:05

Hallo. Ich musste mein Original Anet A8 Motherboard ersetzen. Ich habe ein neues gekauft. Das neue hat schwarze Anschlüsse für Strom und Bett plus eine Glassicherung. Auf dem Board steht Anet3d V1.7
Angeschlossen, Marlin 1.1.9 drauf. Alles Läuft wieder und sogar besser in einigen Dingen.
Jetzt das Problem. Alles hat einen Versatz in X. Kreise sind eher Ovale und Rechtecke leichte Rauten.
Ich hab mal die Config.h und adv.h angehängt
Ich versuche mal ob ich ein Bild anhängen kann...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
7eggert
Gold - Mitglied
Beiträge: 875
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 15:45
Wohnort: HH
Drucker: Anet A8
Slicer: Slic3r 1.3.1, (Cura)
Firmware: Marlin 2.0
CAD - Software: FreeCAD / Linux
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

#2

Beitrag von 7eggert » So 11. Aug 2019, 09:22

Bevor wir die Zeit mit 1.9 verschwenden: 2.0 ist zwar offiziell nicht stabil, aber trotzdem schon lange eher zu empfehlen.

Eigentlich sollten diese Fehler Nichts mit der Firmware zu tun haben. Hast Du die Lager getauscht oder noch die Originalen?
Befolge niemals Ratschläge aus Foren, wenn Du sie nicht verstehst. Frag nach.
Meine Aussagen treffe ich nach meinem Wissensstand, kann aber darüber hinaus sowie für Flüchtigkeitsfehler und Irrtümer keine Haftung übernehmen.

Benutzeravatar
HaxenJo
Bronze - Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 09:49
Wohnort: Sachsen
Drucker: Anet A6
Slicer: Cura 4.2.1
Firmware: Marlin 1.1.9
CAD - Software: Fusion360 V.2.0.5790
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#3

Beitrag von HaxenJo » So 11. Aug 2019, 09:22

Hi, in welchen Dingen läuft das neue Bord besser als das alte?


Gedruckt auf Anet A6
Beitrag gedruckt auf Anet A6

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3272
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

#4

Beitrag von th33xitus » So 11. Aug 2019, 09:23

Ein paar mehr Informationen zum Drucker selbst wären gut. Also alles was bereits verändert wurde etc...

IGUS Gleitlager verbaut?

Glossar - 3D-Druck-Begriffe


Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!

Mahika2000
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: So 11. Aug 2019, 01:50
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#5

Beitrag von Mahika2000 » So 11. Aug 2019, 09:34

Also geändert wurden mal die Lager vor längerer Zeit auf Igus. "Verbessert" hat sich zB das fahren über Null. Beim alten Board ist der Drucker auf die Taster und dann wieder hoch, wie immer und dann in Z gaaaaaanz langsam wieder zurück. Das ist jetzt nicht mehr. Bis zum Board tausch lief der auch gut. Die Druckmaße stimmten auch annähernd. Z.B soll in X,Y und Z 20mm, ist +/- .1, was für mich ausreicht, da ich eigentlich nur Figuren drucke. Am Slicer kanns auch nicht liegen da ich immer einen Kalibwürfel auf der SD habe, der vorher auch gepasst hat. Slicer benutze ich Cura und neuerdings auch den Prusaslicer

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3272
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

#6

Beitrag von th33xitus » So 11. Aug 2019, 10:28

Und hast du mal drauf geachtet ob du diese eckigen Löcher nicht auch schon vor dem Tausch des Mainboard hattest? Denn IGUS Lager sind sehr gern Auslöser für solch ein Problem. Oder zu stark gespannte Riemen. Dem Anschein nach ist jedenfalls nur eine Achse betroffen. Ohne zu wissen wie dieser Quader dort auf dem Druckbett war kann man keine Aussage treffen. Sämtliche Elektronik kann man (eigentlich) vorerst bei dem Problem ausschließen.

Was du als Verbesserung beim Z-Homing beschreibst ist Konfigurationssache. Ein doppeltes Antasten bei Z halte ich jedoch für nützlich.

Glossar - 3D-Druck-Begriffe


Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!

Mahika2000
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: So 11. Aug 2019, 01:50
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#7

Beitrag von Mahika2000 » So 11. Aug 2019, 10:35

Vor dem Umbau waren die Löcher definitiv rund. Es hat sich nur das Board geändert. Weder an den Lagern, noch an den Riemen wurde irgendwas verstellt. Dazu muss ich sagen das mein Freund mir einen Alu Rahmen spendiert hat. PK8 nennt der sich.
Mir wurde gesagt ich soll mal Marlin 2.0 probieren aber ich kriege das nicht hin. Keine Ahnung wie ich das mit dem Bugfix kopiere. Ich bin jetzt nicht so eine die viel Ahnung von der Materie hat

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3272
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

#8

Beitrag von th33xitus » So 11. Aug 2019, 10:56

Einfach Dateien von der 1.1.9 auf die 2.0.x kopieren sollte man unterlassen. Das klappt nämlich wirklich nicht.
Ist zwar beides Marlin als Firmware, allerdings ist die 2.0.x in vielen Bereichen komplett umstrukturiert worden sodass Dateien aus der 1.1.9 die 2.0.x komplett unbrauchbar machen.

Wenn du dir das Archiv der bugfix-2.0.x von Github herunterlädst, dann sind in diesem auch immer Beispiel-Konfigurationen für etliche verschiedene Druckermodelle enthalten. Unter anderem auch für Anet-Drucker.
Da schnappst du dir die configuration.h und die configuration_adv.h vom Anet A8 und musst die dann anpassen.

Das ist ein wenig Arbeit wenn man ganz frisch in diese Materie einsteigt da man sich am besten Stück für Stück von oben angefangen durch jeweils die gesamte Datei hangelt und mit der alten (in deinem Fall 1.1.9) abgleicht. Hierbei gilt auch wieder: KEINE Textabschnitte aus der alten Konfiguration in die neue kopieren. Teilweise wurden Funktionen umbenannt oder an anderen Stellen der Datei abgelegt. Überschreiben macht die Firmware in vielen Fällen nach dem Kompilieren unbrauchbar. Am besten nimmt man sich also mal Zeit (vielleicht mit deinem Freund zusammen der dich dabei zu unterstützen scheint?) öffnet sowohl alte wie auch neue Konfigurationsdatei und schaut sich an was sich alles geändert hat.


Dennoch nochmal erwähnt: Es ist äußerst selten, dass solche Druckbilder von der Firmware erzeugt werden. Nicht unmöglich... aber in 95% der Fälle ist die Ursache meist mechanischen Ursprungs.

Glossar - 3D-Druck-Begriffe


Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!

Mahika2000
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: So 11. Aug 2019, 01:50
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#9

Beitrag von Mahika2000 » So 11. Aug 2019, 11:10

Blöd wenn man hier sitzt und keine Ahnung hat und keiner da ist der einem helfen kann. Aber soweit danke schon mal für die Hilfe. Ich schau mal ob ich die 2.x zum laufen kriege

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3272
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

#10

Beitrag von th33xitus » So 11. Aug 2019, 11:24

Firmware von hier herunterladen: https://github.com/MarlinFirmware/Marli ... -2.0.x.zip

Entpacken und in folgendes Verzeichnis wechseln: /config/examples/Anet/A8
Die beiden Dateien von dort in folgendes Verzeichnis kopieren: /Mar­lin
Überschreiben der Dateien bestätigen.

Wenn du nun nichts weiter am Drucker verändert hast außer eben den Rahmen umgebaut und die Lager, und wir davon ausgehen, dass der Ersteller dieser Beispielkonfiguration gewissenhaft da drangegangen ist, dann kannst du die nun kompilieren und flashen.

Nachdem du die erfolgreich geflasht hast testest du bitte zuerst ob alle Achsen in die richtige Richtung fahren wenn du diese über das Display ansteuerst. Auch der Extruder, dazu musst du das Hotend erst aufheizen auf über 160°C. Vorher bewegt der sich nicht ohne Weiteres. Eventuell musst du dafür die Software Endstops erst über das Menu deaktivieren, da der Drucker meist erst ein Homing erzwingen will.

Klappt das alles und die Achsen verfahren richtig, dann kannst du ein Homing aller Achsen ausführen. Dabei bitte den Finger stets auf dem Reset-Knopf haben. Falls irgend etwas nicht so läuft wie gedacht kann so schnell abgebrochen werden und man läuft keine Gefahr das der Drucker irgendwelche Schäden nimmt.

Wenn der Drucker dann alles so macht wie er es soll, sind folgende Dinge zu erledigen:
-Kalibrieren des Extruders
-PID-Tuning Hotend
-PID-Tuning Heatbed

Schau mal ob du das hinbekommst. Ansonsten meld dich hier wieder und wir versuchen das hier gemeinsam zu lösen...

Glossar - 3D-Druck-Begriffe


Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!

Benutzeravatar
Bill Dung
Unterstützer
Beiträge: 674
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 12:01
Wohnort: Spreenhagen
Drucker: AM8, BDE, Tante R
Slicer: Simplify3D
Firmware: Marlin 2, Repetier
CAD - Software: OpenSCAD, Fusion 360
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

#11

Beitrag von Bill Dung » So 11. Aug 2019, 12:05

Die Löcher sehen definitiv nach IGUS ( Finger waschen) aus. Hast Du beim Boardwechsel die gleiche Firmware mir der gleichen Config benutzt? Hattest Du am alten Board Werte im EEPROM gesichert ( die dann jetzt logischerweise nicht mehr da sind)? Denn es kann schon sein, dass das Lagerproblem erst mit anderen Beschleunigungs- und/oder Geschwindigkeitswerten an die Oberfläche kommt.
Zuletzt geändert von Bill Dung am So 11. Aug 2019, 13:57, insgesamt 1-mal geändert.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist.

Gesendet von meinem ich-bin-ja-so-toll-Phone

Mahika2000
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: So 11. Aug 2019, 01:50
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#12

Beitrag von Mahika2000 » So 11. Aug 2019, 12:11

Also. Die Igus und der PK8 umbau wurden vor mehreren Wochen eingebaut. Bis die Tage lief alles super und Rund, dann hat sich das Original Board verabschiedet. Das ist erst jetzt mit dem Boardwechsel aufgetreten. Und man sagte mir ich soll Marlin drauf machen. Vorher war noch Skynet. Wo stehen die den diese Werte? Kann ich in Marlin doch bestimmt am Display ändern. Ich habe das 12864 dran

Benutzeravatar
Bill Dung
Unterstützer
Beiträge: 674
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 12:01
Wohnort: Spreenhagen
Drucker: AM8, BDE, Tante R
Slicer: Simplify3D
Firmware: Marlin 2, Repetier
CAD - Software: OpenSCAD, Fusion 360
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

#13

Beitrag von Bill Dung » So 11. Aug 2019, 12:16

Hast Du noch die alten Lager? Wenn ja, bau einfach mal zurück, so kannst Du die Lager evtl. zumindest ausschließen.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist.

Gesendet von meinem ich-bin-ja-so-toll-Phone

Mahika2000
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: So 11. Aug 2019, 01:50
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#14

Beitrag von Mahika2000 » So 11. Aug 2019, 12:21

Nur 3 Lager sind noch da. Wenn ich das richtig sehe für X sind die

Benutzeravatar
7eggert
Gold - Mitglied
Beiträge: 875
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 15:45
Wohnort: HH
Drucker: Anet A8
Slicer: Slic3r 1.3.1, (Cura)
Firmware: Marlin 2.0
CAD - Software: FreeCAD / Linux
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

#15

Beitrag von 7eggert » So 11. Aug 2019, 15:41

Nach einer Empfehlung, die ich gelesen habe, reicht es, zwei Igus diagonal gegen normale zu tauschen; bei dreien sollte es dann erst recht gehen.
Befolge niemals Ratschläge aus Foren, wenn Du sie nicht verstehst. Frag nach.
Meine Aussagen treffe ich nach meinem Wissensstand, kann aber darüber hinaus sowie für Flüchtigkeitsfehler und Irrtümer keine Haftung übernehmen.

Antworten