Nach Auto Home x-Achse bei -25

Alle Fragen die keiner anderen Kategorie direkt zugeordnet werden können!
Antworten
Benutzeravatar
Digga
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 04:02
Wohnort: WW
Drucker: Anet A8 Plus
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Nach Auto Home x-Achse bei -25

#1

Beitrag von Digga » Mi 26. Jun 2019, 22:54

Hallo zusammen,

bei meinem heute aufgebautem A8 Plus steht nach dem Autohome die X-Achse auf -25, Z und Y stehen auf 0.
Der Endschalter wurde korrekt angefahren.
Ist das normal oder stimmt eine Einstellung nicht?
Als Unerfahrener möchte ich ungerne in irgendwelchen Einstellungen rumspielen ohne zu wissen was ich da überhaupt mache.

Benutzeravatar
riff-raff
Unterstützer
Beiträge: 807
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

#2

Beitrag von riff-raff » Mi 26. Jun 2019, 22:59

Doch, das stimmt, denn die Düse steht ja nach dem X-Homing auch nicht über dem Druckbett sondern links daneben.

Wie bedienst du deinen Drucker? SD/Display? Cura? Octoprint?

Du kannst ja mal auf X=0, Y=0 fahren, dann sollte die Düse über der linken, vorderen Ecke des Druckbetts stehen. Z würde ich vor solchen Experimenten etwas anheben, Z=10 sollte gut reichen. Nur zu Kontrollzwecken.

Solltest du bereits Marlin Firmware nutzen korrespondieren folgende Parameter mit diesen Offsets:

Bsp. von meinem Anet A8

Code: Alles auswählen

// Travel limits (mm) after homing, corresponding to endstop positions.
#define X_MIN_POS -15
#define Y_MIN_POS -3
Ersterer definiert sozusagen die Entfernung des X-Endstops von der linken Heizbettkante, bezogen auf die Düse, der zweite Wert analog dazu das Offset für Y.
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Benutzeravatar
Digga
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 04:02
Wohnort: WW
Drucker: Anet A8 Plus
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

#3

Beitrag von Digga » Mi 26. Jun 2019, 23:45

Den Drucker Bedien ich per SD/Display wie es in der Anleitung steht.
Mit Cura muß ich mich noch auseinandersetzen, bin quasi bei den Basics.
Nach den Auto Home steht die Düse in Y 5mm neben dem Bett und in x sind es 20 mm.
Woran kann ich den erkennen ob ich die Marlin Firmware aufgespielt habe?

Benutzeravatar
riff-raff
Unterstützer
Beiträge: 807
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

#4

Beitrag von riff-raff » Do 27. Jun 2019, 00:09

Okay, dein A8 Plus kommt als direkt aus der Box, frisch zusammengebaut, bisher nichts dran verändert?

Was druckst du mit deinem Drucker bzw. was hast du bisher gedruckt?
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Benutzeravatar
Digga
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 04:02
Wohnort: WW
Drucker: Anet A8 Plus
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

#5

Beitrag von Digga » Do 27. Jun 2019, 00:20

Jup frisch aufgebaut nichts an den Parametern verändert.
Bin gerade dabei ein Teil zu drucken was auf der SD Card schon gespeichert ist.
Wenn es fertig ist(falls es fertig wird) stell ich ein Foto rein.
Das Teil wird ausermittig vom Bett gedruckt.

Gibt es irgendwo eine Erklärung was die Einzelnen Menüs Bedeuten bzw. was man da Einstellen kann?
Die Gebrauchsanweisung ist da ja ziemlich dürftig.

Benutzeravatar
Digga
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 04:02
Wohnort: WW
Drucker: Anet A8 Plus
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

#6

Beitrag von Digga » Do 27. Jun 2019, 01:51

So das erste Teil ist fertig, sieht gar nicht mal so übel aus, paar kleinere Fehler und etwas Warping wenn mein ungeschultes Auge das richtig sieht.
Auf dem Foto kann man erkennen das der Drucker nicht mittig anfängt, denke das ist nur eine Einstellungssache.
20190627_012536.jpg
20190627_012629.jpg
20190627_012648.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
riff-raff
Unterstützer
Beiträge: 807
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

#7

Beitrag von riff-raff » Do 27. Jun 2019, 07:22

Deine Riemenspannung passt nicht, an den Ecken des Sockels zu sehen.

Als Kalibierobjekt aber völlig unbrauchbar. Schau mal in unserem Downloadbereich, da gibt es einen ganzen Satz von Objekten. Installier dir einen Slicer deiner Wahl (Cura, Slic3r, Prusa Slicer, Simplify3D), ich würde dir Prusa Slicer empfehlen und richte dir deinen Drucker da als Profil ein, sodass du auch selbst STL-Dateien oder Eigenkonstruktionen in GCODE slicen kannst.

Einstellleitfaden:

1. Mechanik optimieren
2. Filamentdurchmesser
3. Extrusion
4. Feintuning

Aktuell bist du an Punkt 1. Wenn die Mechanik in Ordnung ist und der Filamentdurchmesser sauber bestimmt und im Slicer hinterlegt ist erzielst du auch mit Standardwerten schon weit bessere Ergebnisse als deinen Probedruck.
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Benutzeravatar
Digga
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 04:02
Wohnort: WW
Drucker: Anet A8 Plus
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

#8

Beitrag von Digga » Do 27. Jun 2019, 09:14

Also sitzt der Riemen evtl. zu locker?
Der 2ten Druck(angefangener Zahnputzbecher) sieht schon wesentlich besser aus, hab die Betttemperatur von 50° auf 55°angehoben, das Material ist schön Flach geblieben.
Werd die Liste abarbeiten und berichten, dank dir für die Starthilfe. :D

Benutzeravatar
riff-raff
Unterstützer
Beiträge: 807
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

#9

Beitrag von riff-raff » Do 27. Jun 2019, 09:32

Gerne!

Mach dich erstmal damit vertraut, wie man die Mechanik des Druckers optimal einstellt und dann widme dich dem Material. Der Filamentdurchmesser spielt eine große Rolle, ebenso die Verarbeitungstemperatur. Für letztere druckt man sogenannte Temp-Tower, ein Turm bei welchen in unterschiedlichen Höhen verschiedene Drucktemperaturen angesetzt werden und man so die optimale Verarbeitungstemperatur für das aktuelle Material ermitteln kann.
Um einen Slicer wirst du nicht herum kommen, eine Empfehlung sprach ich ja bereits aus.
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Benutzeravatar
Digga
Neuling
Beiträge: 16
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 04:02
Wohnort: WW
Drucker: Anet A8 Plus
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

#10

Beitrag von Digga » Do 27. Jun 2019, 09:52

Jup wird erledigt, ich merk schon das ich den Drucker besser nicht gekauft hätte das macht süchtig :mrgreen:

Werd als Slicer erstmal Cura ausprobieren soll wohl sehr Anfängerfreundlich sein, hab so ja noch nie was mit der Materie zu tun gehabt :oops:
Wenn ich den Drucker in und auswendig kenne probier ich auch Slic3r aus.

Antworten