ANET A6/A8 ?

Bereich für alle Prusa und prusa-ähnlichen Maschinen!
Klaus
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 13:26
Wohnort: Duisburg
Drucker: ANET A6
Slicer: cura
CAD - Software: openscad
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

ANET A6/A8 ?

#1

Beitrag von Klaus » Fr 8. Feb 2019, 14:25

Guten Tag,
ich bin Neuling im Thema 3D Druck und habe mir vor kurzem einen ANET A6 mit Autoleveling upgrade gekauft.
Bekommen habe ich den folgenden Drucker:
IMG_20190208_132316.jpg
Motherboard: Anet3D 1.5
CPU: Atmega 1248P
Firmware: ANET_A8_20160525

Ich bin mir nicht sicher was das für ein Gerät ist. Der Aufbau sieht wie ein ANET A6 aus, Das Display (4 Textzeilen) und die Button (5) sind meiner Meinung nach von einem A8.
Als Auto leveling upgrade war nur ein Meiqi SN04-N Sensor beigelegt. Mit der ausgelieferten Firmware lässt sich der Sensor gar nicht einrichten.
Der Preisunterschied zu einem "normalen" A6 übersteigt den Wert des Sensors um ein Vielfaches.
Da ich gerade in Verhandlung mit dem Händler bin, wäre eine Info was ich da für ein Gerät habe sehr hilfreich.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3258
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 436 Mal

#2

Beitrag von th33xitus » Fr 8. Feb 2019, 15:51

Hi Klaus, willkommen im Forum.

Das ist kein Anet A6. Jedenfalls nicht in seiner reinen Form.
Du hast schon richtig bemerkt, dass es sich bei dem Display um das vom Anet A8 handelt. Der Anet A6 hat ein größeres Display mit Drehknopf als Steuerung.
Die X-Achse sieht jedoch aus wie vom Anet A6 und auch der restliche Rahmen kommt dem des Anet A6 nah. Der A8 Rahmen sieht deutlich anders aus. Daher auch die Verwirrung um das Display. Dadurch das der Rahmen aus Acryl ist, muss die Platte in die das Display eingesetzt wird ja explizit für das A8 Display angefertigt worden sein.

Am Motherboard selbst kann man leider nicht erkennen was es ursprünglich mal war, da dieses sowohl in A8 und A6 zum Einsatz kam.
Anhand der Firmware siehst du allerdings auch schon, dass es wohl eine für den A8 sein muss. Dies ist kein Wunder, denn A8 und A6 Display sind NICHT Plug&Play untereinander tauschbar.

Was hast du für das Gerät bezahlt?


EDIT:
Ich habe mal ein wenig geschaut, da bekanntermaßen auf eBay gerne Drucker verkauft werden die zwar Prusa i3 oder Anet XYZ genannt werden (vermutlich um einfach auf den Hypetrain aufzuspringen), dann aber doch gar nicht so viel mit den "echten" zu tun haben.
Dieses hier ist wohl ein solches Angebot:
https://www.ebay.de/itm/Anet-A6-3D-Prin ... 3121370858
Zugegeben... ich bin verwundert. Traue dem Braten jedoch null. Da kann auch noch so viel Acryl dran gebaut sein mit gelasertem Anet Schriftzug.
Meine Referenz ist die Hersteller-Website: http://www.anet3d.com/products.aspx?Typ ... Id=t3:12:3
Und wenn wir danach gehen, haben wir es hier weder mit einem "echten" Anet A8 noch mit einem "echten" Anet A6 zu tun, sondern mit einer Kopie der Kopie der Kopie der Kopie.

EDIT #2:
Es sei DENN... Anet hat in der Vergangenheit nun angefangen neuere Revisionen des A6 herauszubringen und diese nur noch mit dem kleinen Display auszuliefern. Aber ich kann mir das nicht so recht vorstellen. Im Zeifel kann ich gerne mal eine Mail an Tiffany Tao schreiben...

Glossar - 3D-Druck-Begriffe


Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!

Klaus
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 13:26
Wohnort: Duisburg
Drucker: ANET A6
Slicer: cura
CAD - Software: openscad
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3

Beitrag von Klaus » Fr 8. Feb 2019, 16:10

Danke für die schnelle Antwort.
Das waren ca. 150 €
Ich möchte das Gerät eigentlich behalten, wenn der Verkäufer mir einen Teil der Kosten zurück erstattet.
Anschließend möchte ich Marlin aufspielen um u.a. den Auto Leveling Sensor in Betrieb nehmen zu können.
Stellt sich die Frage von welchem Gerät ich hierfür ausgehen kann?

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3258
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 436 Mal

#4

Beitrag von th33xitus » Fr 8. Feb 2019, 16:20

150€ halte ich für deutlich überzogen. Gerade mit diesem Sensor. Den findet man auf eBay für rund 10€, qualitativ ist er aber nicht herausragend (das ist allerdings keiner der China-Sensoren).
Der Vorteil bei dem ist da bloß, dass dieser ohne große Modifikationen am Drucker zu befestigen ist. Neupreis für den Drucker sind 130€ (siehe meinen Link).
Dann Wertverlust dadurch das er gebraucht wurde. Offensichtlich wurde rein gar nichts weiter an dem Drucker verbessert bisher.
Und wenn der Sensor noch nicht einmal funktionstüchtig ist, wurde nicht einmal das eingerichtet. Somit ist der Sensor aktuell nur Deko, bzw "Bonus-Beilage".
Dafür diesen Preis zu zahlen halte ich nicht für gerechtfertigt.

Sollte sich der Händler bereit erklären dir eine gute Summe (ich würde hier 20€ mindestens für veranschlagen) zurückzuerstatten, dann kannst du das Gerät durchaus behalten, sollte sich dieses sonst im guten Zustand befinden. Andernfalls würde ich eine Reklamation in Erwägung ziehen. Für 150€ bekommst du immerhin auf eBay bereits Drucker die dann über das A6 Display verfügen (ob dies dann wirklich "echte" A6 sind kann ich nicht beurteilen, aber echter als dein jetziger ist er dann immerhin).

Glossar - 3D-Druck-Begriffe


Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!

Klaus
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 13:26
Wohnort: Duisburg
Drucker: ANET A6
Slicer: cura
CAD - Software: openscad
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#5

Beitrag von Klaus » Fr 8. Feb 2019, 16:25

Den Drucker habe ich hier Model Anet X6 gekauft.
Nannte sich Anet X6.
Da ich das Gerät mit einigen Stunden Aufwand zusammengebaut habe und auch funktionstüchtig ist würde ich es nur ungerne wieder zurückgeben.
Ich möchte 40 € erstattet bekommen. Mal sehen was der Händler sagt.
Ist das Aufspielen von Marlin problemlos möglich?

Borg
Silver - Mitglied
Beiträge: 499
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 19:52
Drucker: Anet E10, getuned
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 49 Mal

#6

Beitrag von Borg » Fr 8. Feb 2019, 16:39

Klaus hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 16:25
Ist das Aufspielen von Marlin problemlos möglich?
Wenn du so fragst: nein!

Es ist keine Raketenwissenschaft, aber es ist auch nicht Plug & Play.
Man sollte auf jeden Fall in der Lage sein, die englische Config-Datei zu lesen und zu verstehen. Die Beispielconfig will an einigen Stellen an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.
Idealerweise hat man auch schon den ein oder anderen "G-Code" Befehl manuell zum Drucker geschickt.

Leute, die einfach nur eine Datei runter laden und flashen wollen, sind nicht die Zielgruppe von Marlin.

Außerdem solltest du erst mal nachsehen, wie der Autolevelsensor angeschlossen ist. Oft werden die nicht mal mit der korrekten Spannung betrieben.

Für absolute Anfänger ist es oft besser, den Sensor erst mal weg zu lassen. Er hat zwar seine Vorteile, bringt aber auch zusätzliche Komplexität mit rein.

Klaus
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 13:26
Wohnort: Duisburg
Drucker: ANET A6
Slicer: cura
CAD - Software: openscad
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#7

Beitrag von Klaus » Fr 8. Feb 2019, 17:03

Ich habe mich schon etwas in das Thema flashen eingelesen und glaube schon das ich damit zurecht kommen werden.
Für mich stellt sich gerade die Frage ob ich als Referenzkonfiguration einen A6 oder A8 nehmen soll.
Aber zunächst warte ich aber erstmal die Antwort des Händlers ab.

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3258
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 436 Mal

#8

Beitrag von th33xitus » Fr 8. Feb 2019, 17:15

Ach, ich ging davon aus du hättest den Drucker gebraucht gekauft. Okay gut, also war sogar neu.

Fakt ist dann jedoch jedenfalls, dass du nicht das Gerät bekommen hast welches abgebildet wurde auf dem Artikelbild. Denn das Artikelbild zeigt eindeutig das große Display mit Drehknopf wenn man den A6 oder "X6" auswählt. Das wäre schon einmal Grund #1 warum du umtauschen könntest.

Ich frage mich dann jedoch warum du 150€ bezahlt hast. Der Preis steht da auf 180€. Wurde der Preis angehoben?

Wie Borg schon sagt, ist Marlin nicht mal eben in 5 Minuten aufgespielt. Sich da mal mehrere Stunden in Ruhe hinzusetzen ist wirklich ratsam. Eventuell als unbeholfener Laie mal sogar einen oder gar mehrere Tage Informationen sammeln und dann erst rangehen an die Sache. Dieses Upgrade ist wirklich kein essentiell notwendiges.

Solltest du die 40€ erstattet bekommen, dann denke ich war es ein guter Deal.
Den Sensor würde ich trotzdem einfach vorerst beiseite legen oder einfach dran lassen jedoch nicht benutzen (ich würde ihn eher erst mal wieder abbauen).

Als Referenzkonfiguration würdest du die des A8 nehmen. Wegen dem Display...

Glossar - 3D-Druck-Begriffe


Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!

Klaus
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 13:26
Wohnort: Duisburg
Drucker: ANET A6
Slicer: cura
CAD - Software: openscad
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#9

Beitrag von Klaus » Fr 8. Feb 2019, 17:52

Ja, die haben die Preise angehoben.

Benutzeravatar
7eggert
Gold - Mitglied
Beiträge: 874
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 15:45
Wohnort: HH
Drucker: Anet A8
Slicer: Slic3r 1.3.1, (Cura)
Firmware: Marlin 2.0
CAD - Software: FreeCAD / Linux
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

#10

Beitrag von 7eggert » Fr 8. Feb 2019, 20:23

Du solltest auf jeden Fall die funktionierende Firmware noch sichern:

avrdude -b 57600 -c avrisp -p m1284p -P /dev/ttyUSB0 -F -U flash:r:anet_a8_factory.hex:i

Das ist der Name meiner seriellen Schnittstelle unter Linux. anet_a8_factory.hex ist die erzeugte Datei - am Besten schreibschützen und doppelt sichern.

Zum Zurückschreiben:
avrdude -b 57600 -c avrisp -p m1284p -P /dev/ttyUSB0 -F -U flash:w:anet_a8_factory.hex:i
Befolge niemals Ratschläge aus Foren, wenn Du sie nicht verstehst. Frag nach.
Meine Aussagen treffe ich nach meinem Wissensstand, kann aber darüber hinaus sowie für Flüchtigkeitsfehler und Irrtümer keine Haftung übernehmen.

Klaus
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 13:26
Wohnort: Duisburg
Drucker: ANET A6
Slicer: cura
CAD - Software: openscad
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#11

Beitrag von Klaus » Sa 9. Feb 2019, 11:57

Danke für den Tipp. Werde ich machen.

Klaus
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 13:26
Wohnort: Duisburg
Drucker: ANET A6
Slicer: cura
CAD - Software: openscad
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#12

Beitrag von Klaus » Sa 9. Feb 2019, 18:43

Habe den Vorschlag von 7eggert befolgt und die akt. Firmware gesichert.
Hat reibungslos funktioniert, nochmals danke.

In Vorbereitung auf das Flashen von Marlin habe ich aber nun ein Problem bei dem ich nicht weiter komme.
Beim compilieren meldet die Arduino IDE einen Fehler:
"sketch\ultralcd_impl_HD44780.h:482:1: internal compiler error: Segmentation fault"
2019-02-09 18_21_34-Marlin _ Arduino 1.8.8 (Windows Store 1.8.19.0).png
Es wäre schön wenn mir jemand einen Tipp geben könnte, wo der Fehler liegen könnte.

Ich nutzte die Arduino IDE 1.8.8 auf Windows 10
Als Board ist Anet V1.0 eingestellt
Ich habe Marlin 1.1.9 heruntergeladen
Ich habe die Configuration.h und die Configuration_adv.h von Marlin/example_configurations/anet/a6 nach Marlin kopiert
Configuration.h angepasst u.a. wegen meinem Monitor:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
7eggert
Gold - Mitglied
Beiträge: 874
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 15:45
Wohnort: HH
Drucker: Anet A8
Slicer: Slic3r 1.3.1, (Cura)
Firmware: Marlin 2.0
CAD - Software: FreeCAD / Linux
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

#13

Beitrag von 7eggert » Sa 9. Feb 2019, 19:36

Unter Arduino 1.6.10 compiliert es. Versuch mal eine andere Version von Arduino.
Befolge niemals Ratschläge aus Foren, wenn Du sie nicht verstehst. Frag nach.
Meine Aussagen treffe ich nach meinem Wissensstand, kann aber darüber hinaus sowie für Flüchtigkeitsfehler und Irrtümer keine Haftung übernehmen.

Klaus
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 13:26
Wohnort: Duisburg
Drucker: ANET A6
Slicer: cura
CAD - Software: openscad
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#14

Beitrag von Klaus » Sa 9. Feb 2019, 19:43

ok, das probiere ich aus. Danke

Klaus
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 13:26
Wohnort: Duisburg
Drucker: ANET A6
Slicer: cura
CAD - Software: openscad
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#15

Beitrag von Klaus » Sa 9. Feb 2019, 20:08

Siehe da, habe jetzt die Version 1.6.13 installiert und damit klappt es!
Erstaunlich, das es mit der neusten Version nicht geht.

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3258
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 436 Mal

#16

Beitrag von th33xitus » Sa 9. Feb 2019, 20:42

Kannst es spaßeshalber ja mal mit der Beta 1.9 der IDE versuchen.
Damit sollte es auch klappen.

Glossar - 3D-Druck-Begriffe


Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!

Benutzeravatar
7eggert
Gold - Mitglied
Beiträge: 874
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 15:45
Wohnort: HH
Drucker: Anet A8
Slicer: Slic3r 1.3.1, (Cura)
Firmware: Marlin 2.0
CAD - Software: FreeCAD / Linux
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

#17

Beitrag von 7eggert » Sa 9. Feb 2019, 20:50

Und wenn nicht, bitte den Fehler beim Arduino-Team melden.
Befolge niemals Ratschläge aus Foren, wenn Du sie nicht verstehst. Frag nach.
Meine Aussagen treffe ich nach meinem Wissensstand, kann aber darüber hinaus sowie für Flüchtigkeitsfehler und Irrtümer keine Haftung übernehmen.

Robbel2005
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: Mo 11. Feb 2019, 15:41
Wohnort: Belgium
Drucker: Anet A6
Slicer: Cura
CAD - Software: Tinkercad
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

#18

Beitrag von Robbel2005 » Mo 11. Feb 2019, 16:53

Hi,
The reason why you have the Anet A6 with the Anet A8 display, is because the flashmemory of the Anet boards is too small, they use the Anet A8 display because the sketch fits into the flashmemory when using that display. If you flash Marlin 1.1.9 with optibootloader, you can configure Marlin with autolevel and sd support and the Anet A6 display. You can change the display if you like into the Anet A6 display , you only need to change the configuration.h file and the display of course.
I first ordered the autolevel, but because it was not in stock, I got the normal Anet A6. I changed the firmware and added an inductive probe.

Klaus
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 13:26
Wohnort: Duisburg
Drucker: ANET A6
Slicer: cura
CAD - Software: openscad
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#19

Beitrag von Klaus » Mo 11. Feb 2019, 18:41

Habe gerade meinen ersten Versuch Marlin 1.1.9 auf den Drucker zu bringen gestartet.
Habe dafür die Arduino IDE 1.6.13 auf einem Windows 10 Rechner genutzt.
Laut IDE hat es geklappt. Der Drucker meldet sich auch mit Marlin 1.1.9, ist aber nicht wirklich nutzbar.
Menü ist sichtbar, führt aber keine Anweisungen aus. Kann auch keine G Befehle absetzen.
Der Drucker meldet:
start
echo: External Reset
Marlin 1.1.9

echo: Last Updated: 2018-08-01 | Author: (Klaus, ANET A6/A8 config)
echo:Compiled: Feb 11 2019
echo: Free Memory: 12136 PlannerBufferBytes: 1232
echo:EEPROM version mismatch (EEPROM=? Marlin=V55)
echo:Hardcoded Default Settings Loaded

Ich vermute der Fehler liegt an der markierten Stelle. Habe keine Idee wie es zu dem version missmatch kommt.

Bin dankbar für jede Anregung.
----------------------------------------
Ausgabe Arduino
avrdude: Version 6.3-20171130
Copyright (c) 2000-2005 Brian Dean, http://www.bdmicro.com/
Copyright (c) 2007-2014 Joerg Wunsch

System wide configuration file is "C:\Users\Klaus\AppData\Local\Arduino15\packages\arduino\tools\avrdude\6.3.0-arduino14/etc/avrdude.conf"

Using Port : COM6
Using Programmer : arduino
Overriding Baud Rate : 57600
AVR Part : ATmega1284P
Chip Erase delay : 55000 us
PAGEL : PD7
BS2 : PA0
RESET disposition : dedicated
RETRY pulse : SCK
serial program mode : yes
parallel program mode : yes
Timeout : 200
StabDelay : 100
CmdexeDelay : 25
SyncLoops : 32
ByteDelay : 0
PollIndex : 3
PollValue : 0x53
Memory Detail :

Block Poll Page Polled
Memory Type Mode Delay Size Indx Paged Size Size #Pages MinW MaxW ReadBack
----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ ----- ----- ---------
eeprom 65 10 128 0 no 4096 8 0 9000 9000 0xff 0xff
flash 65 10 256 0 yes 131072 256 512 4500 4500 0xff 0xff
lock 0 0 0 0 no 1 0 0 9000 9000 0x00 0x00
lfuse 0 0 0 0 no 1 0 0 9000 9000 0x00 0x00
hfuse 0 0 0 0 no 1 0 0 9000 9000 0x00 0x00
efuse 0 0 0 0 no 1 0 0 9000 9000 0x00 0x00
signature 0 0 0 0 no 3 0 0 0 0 0x00 0x00
calibration 0 0 0 0 no 1 0 0 0 0 0x00 0x00

Programmer Type : Arduino
Description : Arduino
Hardware Version: 2
Firmware Version: 1.16
Vtarget : 0.0 V
Varef : 0.0 V
Oscillator : Off
SCK period : 0.1 us

avrdude: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: Device signature = 0x1e9705 (probably m1284p)
avrdude: reading input file "C:\Users\Klaus\AppData\Local\Temp\arduino_build_98634/Marlin.ino.hex"
avrdude: writing flash (123086 bytes):

Writing | ################################################## | 100% 28.38s

avrdude: 123086 bytes of flash written
avrdude: verifying flash memory against C:\Users\Klaus\AppData\Local\Temp\arduino_build_98634/Marlin.ino.hex:
avrdude: load data flash data from input file C:\Users\Klaus\AppData\Local\Temp\arduino_build_98634/Marlin.ino.hex:
avrdude: input file C:\Users\Klaus\AppData\Local\Temp\arduino_build_98634/Marlin.ino.hex contains 123086 bytes
avrdude: reading on-chip flash data:

Reading | ################################################## | 100% 24.05s

avrdude: verifying ...
avrdude: 123086 bytes of flash verified

avrdude done. Thank you.

Robbel2005
Neuling
Beiträge: 11
Registriert: Mo 11. Feb 2019, 15:41
Wohnort: Belgium
Drucker: Anet A6
Slicer: Cura
CAD - Software: Tinkercad
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

#20

Beitrag von Robbel2005 » Mo 11. Feb 2019, 18:50

solution is to do M502 followed by M500 or initialize eprom in menu of display
Zuletzt geändert von Robbel2005 am Mo 11. Feb 2019, 19:02, insgesamt 2-mal geändert.

Borg
Silver - Mitglied
Beiträge: 499
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 19:52
Drucker: Anet E10, getuned
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 49 Mal

#21

Beitrag von Borg » Mo 11. Feb 2019, 18:57

"EEPROM version mismatch" ist nur ein harmloser Hinweis. Marlin kann ja (wie auch die original Firmware) einige Settings im Eeprom ablegen. Um nicht versehentlich irgendwelchen Datenmüll zu laden, prüft er aber erst mal, ob die Daten zur aktuellen Firmware passen. Das tun sie hier noch nicht, da du die Funktion zum Settings speichern noch nicht benutzt hast. Daher nimmt Marlin statt dessen die einkompilierten Standardwerte. Das ist alles. Ist also kein Problem.

Du kannst wirklich keine GCodes absetzen? Je nach Terminalprogramm kann es sein, dass die Tasteneingaben nicht angezeigt werden (lokales Echo), obwohl sie korrekt gesendet werden. Das kann einen irritieren. Großschreibung beachtet?

Klaus
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 13:26
Wohnort: Duisburg
Drucker: ANET A6
Slicer: cura
CAD - Software: openscad
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#22

Beitrag von Klaus » Mo 11. Feb 2019, 19:26

Doch, kann ich wohl. Habe den Drucker jetzt wieder über einen pi mit octoprint angebunden.
G Befahle werden angenommen.
Ich stelle gerade fest, das die Steuerung über die Button anders als bei der originalen Firmware funktionieren.
Scheint doch alles zu funktionieren.
Puhhhh.
Dann fange ich mal mit den Einrichten an.
Danke für die Unterstützung

jacksd
Neuling
Beiträge: 31
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 20:08
Wohnort: Achern
Drucker: Anet A6/A8?
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

#23

Beitrag von jacksd » Mo 11. Feb 2019, 21:32

Hallo,
Ich bin dann wohl auch im Besitz eines Anet X6🤦‍♂️ allerdings habe ich den von privat als neu abgekauft. Da der dann in fast allen Einzelteile bei mir ankam, habe ich das ganze in einen Alurahmen, pK6, eingebaut.
Derzeit läuft mal alles, natürlich mit kleineren Schwierigkeiten, aber das ist denk normal als Anfänger.
Hätte ich noch vorher schlau gemacht, hätte ich mich für ein anderes Modell entschieden. Mittlerweile jedoch gefällt er mir und sitze täglich dran um ihn zu verbessern😉👍
Gruß Jack

Klaus
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 13:26
Wohnort: Duisburg
Drucker: ANET A6
Slicer: cura
CAD - Software: openscad
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#24

Beitrag von Klaus » Mi 13. Feb 2019, 11:20

Habe jetzt alles eingerichtet, funktioniert auch alles soweit.
Mein Problem jetzt ist, dass der Sensor (SN04-N) zu spät auslöst.
Er ist schon so tief installiert, dass er auf Höhe der Düsenspitze ist.
Ich müsste ihn noch ein paar 1/10 mm tiefer bringen damit die Düsenspitze tief genug wäre.
Kann ich etwas an der Empfindlichkeit des Sensors einstellen oder ist dieser unbrauchbar?

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3258
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 436 Mal

#25

Beitrag von th33xitus » Mi 13. Feb 2019, 11:37


Da es sich bei dem SN04-N um einen induktiven Sensor handelt, kannst du dort an der Schaltdistanz nichts einstellen. Das ist meines Wissens nach nur bei kapazitiven Sensoren möglich. Bei induktiven Sensoren gilt immer zu bedenken, dass die angegebene Schaltdistanz IMMER auf Eisen (FE) bezogen ist.
Man kann sagen, dass ein Messen gegen Aluminium die Distanz pauschal halbiert. Da dein Sensor gegen Eisen auf 4mm auslöst (± ein paar % Toleranz) sind wir bei Aluminium damit nur noch bei 2mm, wenn es doof läuft Aufgrund von Toleranz sogar darunter.

Benutzt man nun nicht-metallische Druckbettauflagen (Glas ö.ä.), kann das ganz schnell doof enden.

Glossar - 3D-Druck-Begriffe


Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!

Antworten