Problemlösung Druckbild

Probleme mit dem Druckbild, Betthaftung oder Filament selbst? Hier rein!
Neuling93
Neuling
Beiträge: 43
Registriert: So 26. Nov 2017, 22:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Problemlösung Druckbild

#1

Beitrag von Neuling93 » So 20. Jan 2019, 21:01

Guten Abend zusammen,

ich habe endlich den Schlitten an meinem E10 festbekommen. Jetzt kann ich mich wieder ans Einstellen wagen :) Heute hab ich ein Calibrations Cube gedruckt, der sah schon deutlich besser aus als der erste (neue rechts, alte links). Da ich aber nicht mehr wusste welche Einstellungen in Cura ich verwendet hatte, hab ich noch einen Druck mit einem mitgelieferten gCode angefangen. Hier sind auch Bilder anbei.

Meine Frage nun, sieht das hier nach einem Hardware- oder Softwarefehler aus? Cura Einstellungen kann ich leider nur die "neuen" sicher nachweisen. Diese sind die Standard aus der Konfigurationsdatei von Anet.

Danke!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3454
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

#2

Beitrag von th33xitus » So 20. Jan 2019, 23:00

Du solltest auf eine aktuellere Cura-Version updaten.
Die 14.07 ist steinalt.

Den FD hast du nicht vermessen und passend eingetragen.
Ist das PLA? Der Flow steht noch auf 100%. Für PLA stellt man idR. 90% ein und arbeitet sich dann an den richtigen Wert heran.
Retract steht auf 4,5mm. Sicher, dass du so viel benötigst?

Generell beides keine sehr schönen Würfel... da passt so einiges noch nicht.
Auch dein Bett sieht nicht wirklich richtig gelevelt aus, da beginnt es also vermutlich schon.

Neuling93
Neuling
Beiträge: 43
Registriert: So 26. Nov 2017, 22:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3

Beitrag von Neuling93 » So 27. Jan 2019, 15:24

Danke für deine Antwort :)

Durchmesser stimmt mit 1.75mm und ist überall eingetragen.
Ja es ist PLA, Flow hab ich mal auf 100 gelassen, da ich nicht zu viele Änderungen auf einmal machen wollte.


Ich hab nun das Bed nochmal gelevelt, Cura 3.2.1 verwendet inkl. Einstellungen von Netsecond :)

Es sieht stellenweiße besser und schlimmer aus... .

Schichtdicke 0.2mm
Wanddicke 1.2mm
Ober/untere Decke 0.8mm
Fülldichte 20%
Stufenweiße Füllungsdichte 0
Drucktemperatur 215
Temperatur Druckplatte 50
Durchmesser 1.75
Durchfluss 100

Dazu hatte ich das Gefühl, dass die erste Schicht nicht wirklich gedruckt wurde. Ich drucke später noch einen und da beobachte ich es.

viele Grüße
Neuling

Der rechte ist der neue Cube
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Bill Dung
Unterstützer
Beiträge: 699
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 12:01
Wohnort: Spreenhagen
Drucker: AM8, BDE, Tante R
Slicer: Simplify3D
Firmware: Marlin 2, Repetier
CAD - Software: OpenSCAD, Fusion 360
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

#4

Beitrag von Bill Dung » So 27. Jan 2019, 16:27

Den Durchmesser hast Du (korrekt) vermessen oder vom Etikett abgelesen? Exakt 1.75mm Durchmesser sind so selten wie Trüffel im Wald.
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist.

Müll kann man nicht trennen, der hat nur eine Silbe.

Neuling93
Neuling
Beiträge: 43
Registriert: So 26. Nov 2017, 22:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#5

Beitrag von Neuling93 » So 27. Jan 2019, 18:35

Darauf hatte ich natürlich nicht geachtet. Ich ging davon aus es würde passen. Dicke waren 1.6mm. Der neue Versuch sieht so aus.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Neuling93
Neuling
Beiträge: 43
Registriert: So 26. Nov 2017, 22:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#6

Beitrag von Neuling93 » Do 11. Jul 2019, 20:04

Guten Abend,

nachdem ich nun endlich fertig mit meinem Studium bin, hab ich Zeit mich um mein Sorgenkind zu kümmern.

Ich habe heute nochmals den Schlitten korrigert und dann das Bed gelevelt. Beim Leveln hatte ich das Problem, dass die Ecken passten aber es in der Mitte einfach zu viel Platz gab. Ich habe dann im linken Eck (an der Stelle wo es richtig eingestellt sein sollte) einen Cube gedruckt. Leider den falschen. Dort hab ich nicht die Einstellungen, die ich in diesem Thread bekommen hab. Der zweite XYZ Cube kommt rund 25 Minuten. Dazu ist der H-Träger etwas verbogen, macht das was aus?

Anbei noch ein haufen Bilder, dass ihr das genauer seht.

Danke und Grüße!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Borg
Silver - Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 19:52
Drucker: Zaubermaschine
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

#7

Beitrag von Borg » Do 11. Jul 2019, 20:35

Neuling93 hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 20:04
Dazu ist der H-Träger etwas verbogen, macht das was aus?
Das sehe ich persönlich nicht so kritisch (andere Leute schon). Das größere Problem ist, dass man sich beim leveln das dünne Druckbett gerne mal verzieht, wenn man die Schauben zu sehr an zieht. Leg mal testweise ein Lineal mit der Kante drauf, und prüfe, ob das Bett noch plan ist.

Der E10 ist in vielen Punkten eine Fehlkonstruktion. Ich darf das sagen, ich hab auch einen...
Ich empfehle dir, diesen Fan Shroud zu drucken (am besten mit PETG): https://www.thingiverse.com/thing:2481362

Bei der original-Konstruktion bläst der Lüfter direkt aufs Hotend. Das ist suboptimal für eine stabile Temperatur.

Und reduziere im Druckermenu die Werte für Acceleration (Beschleunigung) und Jerk. Das hilft gegen Ghosting. Die Standardwerte sind viel zu hoch.

Neuling93
Neuling
Beiträge: 43
Registriert: So 26. Nov 2017, 22:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#8

Beitrag von Neuling93 » Do 11. Jul 2019, 20:41

Danke! Ich werd morgen mal die Einstellungen testen. Der Fan Shroud wird gedruckt, sofern das Teil aml läuft... Würde ihm am liebsten verkaufen wenn den jemand wollen würde...

Das ist nun die neue Version.
photo_2019-07-11_20-37-58.jpg
photo_2019-07-11_20-38-08.jpg
photo_2019-07-11_20-38-11.jpg
photo_2019-07-11_20-38-14.jpg
photo_2019-07-11_20-38-17.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Borg
Silver - Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 19:52
Drucker: Zaubermaschine
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

#9

Beitrag von Borg » Do 11. Jul 2019, 20:53

Und prüfe mal deine Riemenspannung.
Der Riemen von der X-Achse sieht auf dem Foto etwas arg lose aus. Man sollte es zwar nicht übertreiben, aber er muss schon stramm genug sein, dass der Antrieb spielfrei läuft.

Neuling93
Neuling
Beiträge: 43
Registriert: So 26. Nov 2017, 22:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#10

Beitrag von Neuling93 » Fr 12. Jul 2019, 20:27

Der Riemen ist nachgespannt :)
Druckbett hab ich noch nicht geprüft, da ich eine kleine Wasserwaage nehmen möchte.

Ich hab die Acceleration von 1000 auf 800 gestellt. Die Jerk Einstellungen hab ich so gelassen, da hatte ich angst was zu verstellen, da es mir zu viele Einstellungen gab.

Es entstand der Cube (Cura Settings liefere ich nach). Dabei ist mir das Problem aufgefallen, dass meine Nozzle erst zu wenig Filament hat und das sich dann so ansammelt, dass es sich zu einem Klumpen bildet. Welche Einstellung ist das? Zu Warm? Zu viel Filament?
► Text zeigen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3454
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

#11

Beitrag von th33xitus » Fr 12. Jul 2019, 21:00

Bei dir stimmt in X-Richtung mechanisch noch ganz gewaltig was nicht.
Da bekommst du ja keine gerade Bahn hin... komplett wellig was man da sieht.

Das Problem mit dem zu wenigen Filament was du da ansprichst kann an der Retraction liegen, muss aber nicht.
Dazu müssten wir wirklich deine gesamten Cura-Settings kennen die du noch nachliefern möchtest. Also ist das erst mal eine grobe Vermutung.

Neuling93
Neuling
Beiträge: 43
Registriert: So 26. Nov 2017, 22:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#12

Beitrag von Neuling93 » Fr 12. Jul 2019, 21:46

Ich hab eine andere Version des Würfel aus meiner SD Karte gefunden. Den hab ich noch kurz gedruckt. Die Settings:
1.JPG
2.JPG

Der Würfel:
► Text zeigen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3454
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

#13

Beitrag von th33xitus » Fr 12. Jul 2019, 21:54

Und wieder eine Welle mitten drin. Beobachtest du den Drucker dabei wenn er das Ding druckt? Da muss doch was auffallen. An Stellen unter und über dem X auf dem Würfel sollte sich das Bett beim Druck der Wandlinien nicht bewegen. Also muss dabei irgend etwas anderes dafür sorgen, dass deine Düse diesen Schlenker macht.

Übrigens ist das scheinbar nen verdammt altes Cura was du dort benutzt. Ich würde mal Cura auf die neuste Version updaten. https://ultimaker.com/software/ultimaker-cura

Die Retraction mit 4,5mm Distance ist schon sehr hoch gewählt. So viel sollte eigentlich nicht notwendig sein.
Filamentdurchmesser steht auch auf 1,75mm. Den hast du wohl nicht überprüft und vermessen oder?

Neuling93
Neuling
Beiträge: 43
Registriert: So 26. Nov 2017, 22:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#14

Beitrag von Neuling93 » Fr 2. Aug 2019, 21:59

@th33xitus, ich vermute es liegt doch am Schlitten. Ich bekomm den aber nicht eingestellt. Ich werde mir wohl ein neuen x carriage drucken und die Rollen vom CR10 holen.
Kann mir jemand ein guten Schlitten empfehlen bei dem ich keine zusätzliche Hardware außer Rollen und Schrauben/Muttern brauche?

Cura ist nun das neuste und mit den anderen Einstellungen beschäftige ich mich, wenn der Schlitten passt, das müsste wie gesagt der Fehler für die Welle sein.

Benutzeravatar
Borg
Silver - Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 19:52
Drucker: Zaubermaschine
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

#15

Beitrag von Borg » Sa 3. Aug 2019, 02:19

Was meinst du damit, du bekommst ihn nicht eingestellt?
Ist das untere Rad nicht fest? Das ist etwas fummlig, aber machbar. Mit der einen Hand das Rad halten, und mit der anderen die Schraube fest ziehen.

Die Original-Räder sind wirklich etwas suboptimal. Die sind zu dünn, und laufen daher nur auf der Kante. Dadurch übertragen sich leichte Unebenheiten auf das Druckobjekt. Aber das ist jetzt nicht ganz so tragisch. So lange die Räder nicht wackeln, bekommt man trotzdem brauchbare Ausrucke mit hin. Deutlich besser als auf deinen Fotos jedenfalls.

(Ich hab auch auf "Solid V-Wheels" umgebaut, mit einem eigenen Schlittendesign. Aber nicht für das Original-Hotend, sondern E3D. Das passt bei dir leider nicht.)

Aber einen Schlitten drucken kannst du eh vergessen, wenn der nachher auch so aus sieht wie dein Würfel... :mrgreen:

Neuling93
Neuling
Beiträge: 43
Registriert: So 26. Nov 2017, 22:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#16

Beitrag von Neuling93 » Sa 3. Aug 2019, 21:08

Mit nicht richtig eingestellt mein ich, dass am markierten Rad der Schlitten nicht fest sitzt und ich ihn dort "bewegen" kann. Damit mein ich, dass ich ihn leicht schräg nach oben ziehen kann. Auf der anderen Seite sitzt er bombenfest.
► Text zeigen
Es sitzen alle Schrauben fest und hab heute nochmals versucht, die neu einzustellen. Sogar alle gleichzeitig gelöst... .
Wenn der Schlitten sich nach rechts oder links bewegt, seh ich eine "ungesunde" Bewegung. Ist nicht so leicht zu beschreiben. Es bewegt sich optisch der Schlitten minimal nach unten und dann wieder nach unten.

Den neuen Schlitten würde ich nicht selber drucken :P Neue Rollen und Führungen für die Schrauben würde das verbessern? Denn ich hab das Glück, dass ein bis zwei der weißen Führungen am Rand etwas gespreitzt sind. Evtl macht das auch was aus.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Borg
Silver - Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 19:52
Drucker: Zaubermaschine
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

#17

Beitrag von Borg » So 4. Aug 2019, 14:16

Deine Beschreibung ist etwas verwirrend. Wackelt der Schlitten jetzt, oder ist er fest? Beides gleichzeitig geht nicht... :mrgreen:

Lass die Finger von den oberen Schrauben, die sind nicht verstellbar. Die untere Schraube hat ein Langloch zum verstellen.
Und das reicht auch. Drei Punkte bilden ein Dreieck. Da reicht es, einen Punkt davon zu justieren, und es wackelt nichts mehr. Einfach beim festschrauben nach oben drücken. Fest genug, dass nichts mehr wackelt. Aber nicht zu fest, so dass der Schlitten noch fahren kann...

Neuling93
Neuling
Beiträge: 43
Registriert: So 26. Nov 2017, 22:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#18

Beitrag von Neuling93 » Do 15. Aug 2019, 10:19

Schlitten ist nun eingetellt und wackelt nicht mehr. Leider hab ich nun weitere Probleme beim Druck. Seit neuestem hält der Druck nicht mehr. Das Bed ist sauber und ich hab zwei verschiedene Stellen ausprobiert.

Ich hab auch das Problem, dass der Rand der zu erst gezogen wird, nicht sauber ist. Das Filament wird nicht sauber auf das Bed übertragen. Es sammelt sich immer an der Nozzle. Ich muss hier bei jedem Druck das Filament entfernen. Dazu halten die ersten Fäden/Striche nicht so richtig und ich muss hier immer darauf achten, dass das überlüssige Filament nicht in den Druck gerät. Die Fäden auf dem Objekt kommen daher, da sich das Objekt gelöst hatte und es so drauf gedruckt hatte.
► Text zeigen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
red-orb
Moderator
Beiträge: 1898
Registriert: Di 27. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Steinweiler
Drucker: Anet A2,NoName
Slicer: S3D, Slic3r
CAD - Software: FreCAD, Tinkercad
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

#19

Beitrag von red-orb » Do 15. Aug 2019, 10:28

Dein Bettabstand passt nicht Du bist zu weit weg.
Wie schnell druckst Du die erste Schicht?
Gruß Kai

"Do what I do. Hold tight and pretend it’s a plan!"

Neuling93
Neuling
Beiträge: 43
Registriert: So 26. Nov 2017, 22:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#20

Beitrag von Neuling93 » Do 15. Aug 2019, 10:33

Ich prüf dann nochmal das Bed. Ich dachte eigentlich es wäre richtig eingestellt.
Zu der ersten Schicht hab ich keine anderen Einstellungen gesetzt. Somit müssten es auch 50 mm/s sein

Benutzeravatar
red-orb
Moderator
Beiträge: 1898
Registriert: Di 27. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Steinweiler
Drucker: Anet A2,NoName
Slicer: S3D, Slic3r
CAD - Software: FreCAD, Tinkercad
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

#21

Beitrag von red-orb » Do 15. Aug 2019, 11:29

Das ist zu schnell.
Schau mal in den Erweiterten Einstellungen da sollte ein Punkt für die Geschwindigkeit der ersten Schicht zu finden sein.
Stell diesen Wert mal auf 20 mm/s
Gruß Kai

"Do what I do. Hold tight and pretend it’s a plan!"

Neuling93
Neuling
Beiträge: 43
Registriert: So 26. Nov 2017, 22:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#22

Beitrag von Neuling93 » Do 15. Aug 2019, 16:57

Ist bzw. war auf 30 mm/s. Durch das nochmalige Leveln (entschuldige den Anfängerfehler :oops: ) sieht es nun so aus:

Bis auf kleinere Fehler finde ich ihn schon ganz passabel. Leider sind die Ecken unsauber und bei der Draufsicht erkennt man, dass die äußersten Layer nicht verbunden sind.
► Text zeigen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
riff-raff
Unterstützer
Beiträge: 807
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

#23

Beitrag von riff-raff » Do 15. Aug 2019, 23:29

Das sind ja schonmal Welten im Vergleich zu vorher
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Benutzeravatar
red-orb
Moderator
Beiträge: 1898
Registriert: Di 27. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Steinweiler
Drucker: Anet A2,NoName
Slicer: S3D, Slic3r
CAD - Software: FreCAD, Tinkercad
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

#24

Beitrag von red-orb » Fr 16. Aug 2019, 07:24

Ja das ist sehr viel Besser als vorher.
Hast Du den Filamentdurchmesser vermessen und in den Slicer eingetragen?
Wenn nicht Durchmesser ermitteln und im Slicer eintragen.
Dann solltest Du Dir mal überlegen auf die aktuelle Version von Cura oder auf Prusa Slic3r zu wechseln.
Hast Du schon mal einen Heattower gedruckt?
Wenn nicht findest Du den hier.
Nimm aber bitte den Medium.
Gruß Kai

"Do what I do. Hold tight and pretend it’s a plan!"

Neuling93
Neuling
Beiträge: 43
Registriert: So 26. Nov 2017, 22:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#25

Beitrag von Neuling93 » Fr 23. Aug 2019, 17:56

Ich habe nun endlich wieder Zeit mich mit dem Drucker zu beschäftigen.
Filament wird gemessen, dafür ist ein neuer Messschieber gekommen, da der alte vermutlich zu ungenau war. Slic3r ist installiert und "eingestellt".
Mein Problem ist nun, dass die Y-Achse zu weit oben steht und dann beginnt zu drucken. Selbe Fehlerbild wie bereits vor einigen Tagen als das Bed nicht gelevelt war, nur ist es nun gelevelt. Hat hier mir jemand auf die schnelle ein Rat oder ne Seite wo ich die Einstellungen finde die ich anpassen sollte auf de E10?

Heattower wird nach dem nächsten Würfel gedruckt und somit Slic3r eingestellt ist.

Danke für eure Hilfe :)!

Antworten