[E10] Schlitten einstellen

Bereich für alle Prusa und prusa-ähnlichen Maschinen!
Antworten
Neuling93
Neuling
Beiträge: 42
Registriert: So 26. Nov 2017, 22:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

[E10] Schlitten einstellen

#1

Beitrag von Neuling93 » So 28. Okt 2018, 22:09

Guten Abend,

Ich hab nach Monaten wieder Zeit für meinen Drucker. Ich bin noch bei den Einstellungen. Mein Schlitten lief nicht und hakte etwas. Daher hab ich gelesen dsss man die schrauben lockern sollte und erneut anziehen. Leider bekomme ich den Schlitten nicht fest und Er hat zu viel Spiel. Hat mir hierzu jemand ein Tipp wie man das einstellen muss ?

Danke
Neuling 93

Neuling93
Neuling
Beiträge: 42
Registriert: So 26. Nov 2017, 22:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#2

Beitrag von Neuling93 » Sa 19. Jan 2019, 10:53

Hallo zusammen, es ist nun 3 Monate her und ich hab es noch immer nicht so richtig gebacken bekommen. Der Drucker steht nun über ein Jahr rum ohne benutzt zu werden... .
Ich versuche mich gerade wieder am Einstellen, dazu hab ich schon alles gelesen was es hier dazu gibt. Mein Problem ist, dass das rechte Rad sich nicht richtig einstellen lässt. Die beiden linken klappen ohne Probleme. Mir ist aber gerade aufgefallen, dass ich am rechten Rad die Plastikhülse leicht gebrochen habe. Kann das damit zusammenhängen? Wenn ja, kann ich die tauschen bzw. gibt es die am Markt?

Edit: Sind das die Gleitlager?

Danke!

Benutzeravatar
red-orb
Moderator
Beiträge: 1829
Registriert: Di 27. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Steinweiler
Drucker: Anet A2,NoName
Slicer: S3D, Slic3r
CAD - Software: FreCAD, Tinkercad
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

#3

Beitrag von red-orb » Sa 19. Jan 2019, 11:28

Mach mal ein Foto von dem was du meinst denn ich werd grad nicht schlau aus deiner Beschreibung
Gruß Kai

"Do what I do. Hold tight and pretend it’s a plan!"

Neuling93
Neuling
Beiträge: 42
Registriert: So 26. Nov 2017, 22:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#4

Beitrag von Neuling93 » Sa 19. Jan 2019, 13:29

Fotos anbei :)
Wie gesagt das weiße ist leicht gebrochen und der ganze Schlitten sitzt viel zu locker, dass ich gar nicht ans Drucken denken kann. Vor ein paar Tagen hab ich den Riemen gegen einen besseren (Name hab ich vergessen, er wird jedoch hier immer empfohlen) getauscht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Borg
Silver - Mitglied
Beiträge: 499
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 19:52
Drucker: Anet E10, getuned
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 49 Mal

#5

Beitrag von Borg » Sa 19. Jan 2019, 14:28

An den oberen Rädern wird nichts eingestellt. Die rollen einfach nur.
Zum "einstellen" die Schraube der unteren Rolle lösen, die Rolle nach oben drücken, und mit der anderen Hand wieder fest schrauben. Der "Laufwagen" sollte danach nicht mehr wackeln. Man darf das Rad aber auch nicht zu fest dran ballern, so dass der Wagen zu schwergängig wird. Anfangs braucht man dafür auch gerne mal mehrere Versuche.
Ob der Riss im Abstandshalter was ausmacht, kommt darauf an. Das Rad darf halt nicht wackeln, wenn die Schraube angezogen ist.

Das ist alles eine üble Fehlkonstruktion von Anet, ich will gar nicht ins Detail gehen... (Ich hab mir ja auch einen E10 gekauft, ich darf die Dinger also beleidigen. :D)

printy
Silver - Mitglied
Beiträge: 559
Registriert: Di 28. Mär 2017, 17:50
Drucker: Anet A8 / TronxyX3S
Slicer: CURA alt
CAD - Software: FreeCad
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

#6

Beitrag von printy » Sa 19. Jan 2019, 18:50

Es gibt auch exzentrische Schrauben, die habe ich z.B. an meiner Bandsäge
zum Andrücken der Führungsrollen in der das Sägeband läuft.
Aber die passenden finden... :(

Neuling93
Neuling
Beiträge: 42
Registriert: So 26. Nov 2017, 22:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#7

Beitrag von Neuling93 » So 20. Jan 2019, 11:26

Borg hat geschrieben:
Sa 19. Jan 2019, 14:28
An den oberen Rädern wird nichts eingestellt. Die rollen einfach nur.
Zum "einstellen" die Schraube der unteren Rolle lösen, die Rolle nach oben drücken, und mit der anderen Hand wieder fest schrauben. Der "Laufwagen" sollte danach nicht mehr wackeln. Man darf das Rad aber auch nicht zu fest dran ballern, so dass der Wagen zu schwergängig wird. Anfangs braucht man dafür auch gerne mal mehrere Versuche.
Ob der Riss im Abstandshalter was ausmacht, kommt darauf an. Das Rad darf halt nicht wackeln, wenn die Schraube angezogen ist.

Das ist alles eine üble Fehlkonstruktion von Anet, ich will gar nicht ins Detail gehen... (Ich hab mir ja auch einen E10 gekauft, ich darf die Dinger also beleidigen. :D)
Danke! Daran lag es wirklich... . DArauf wäre ich nie gekommen.

NetSecond
Bronze - Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: Do 26. Okt 2017, 17:33
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#8

Beitrag von NetSecond » Mo 11. Feb 2019, 21:56

Ich hatte das Problem auch und bei mir war dann auch an einer Distanzhülse die Auflagefläche schief.
Hab dann unter alle Hülsen Unterlegscheiben gemacht, passt jetzt alles wieder 1A.
;) Gruß Net :D

Antworten