Abweichenden Filamentdurchmesser durch Floweinstellungen kompensieren?

Alle Fragen die keiner anderen Kategorie direkt zugeordnet werden können!
Antworten
HaxenJo
New - Member
Beiträge: 44
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 09:49
Wohnort: Sachsen
Drucker: Anet A6
Slicer: Cura
CAD - Software: 123D Design
Danksagung erhalten: 2 Mal

Abweichenden Filamentdurchmesser durch Floweinstellungen kompensieren?

Beitrag von HaxenJo » Fr 12. Okt 2018, 21:09

Was sagt Ihr dazu, abweichenden Filamentdurchmessern in den Floweinstellungen entgegenzuwirken? Wenn also der Filamentdurchmesser 2 Prozent zu dünn ist, einfach auf die Flowrate 2 Prozent aufschlagen?!
Dies würde es ermöglichen, eine G-Code-Datei für unterschiedliche Filamente zu verwenden und dann die speziell erforderlichen Werte für Drucktemperatur, Flussrate usw in den Druckereinstellungen nach Druckstart anzupassen.


Beitrag gedruckt auf Anet A6


Beitrag gedruckt auf Anet A6

Benutzeravatar
th33xitus
Site - Moderator
Beiträge: 2290
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: Anet A8
Slicer: S3D / Slic3r PE
CAD - Software: Inventor
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 331 Mal

Beitrag von th33xitus » Fr 12. Okt 2018, 21:27

Falls du denkst, dass der Wert im Display der sich hinter dem "FR" verbirgt die Flowrate ist, muss ich dich enttäuschen.
Das ist die Feedrate und bezieht sich somit auf die Geschwindigkeit.


Dementsprechend kannst du dir sicher nun denken, was meine Meinung zu deiner Idee ist.



Glossar - 3D-Druck-Begriffe




Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
HaxenJo
New - Member
Beiträge: 44
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 09:49
Wohnort: Sachsen
Drucker: Anet A6
Slicer: Cura
CAD - Software: 123D Design
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von HaxenJo » Sa 13. Okt 2018, 08:26

Bild

Für mich zum Verständnis - die Flowrate gibt an, in welcher Geschwindigkeit das Filament durch den Extruder gefördert wird?
Wenn also x % mehr Filament durch den Extruder kommt, weshalb kompensiert dies dann nicht das Fehlen von x % Material beim Filamentdurchmesser?


Beitrag gedruckt auf Anet A6


Beitrag gedruckt auf Anet A6

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
lixxbox
Gold - Status
Beiträge: 771
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 15:12
Wohnort: Koblenz
Drucker: AM8 Marlin-bugfix2.x
Slicer: Simplify3D
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Beitrag von lixxbox » Sa 13. Okt 2018, 20:36

Naja, teste es aus. :lol:

Aber es ist ja meist nicht nur der Filamentdurchmesser der sich bei den Rollen unterscheidet.
Ich empfinde es einfach wesentlich komfortabler, mir je Material ein Profil im Slicer anzulegen und dann bei Bedarf neu zu slicen. Anstatt mir merken zu müssen wieviel Prozent ich wann und wo abziehen oder addieren muss und das dann auch noch händisch einstellen zu müssen.


Begriffe unklar? Schaut mal im Glossar vorbei.
Nutzt die Bedankenfunktion bei hilfreichen Antworten. 👍

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Antworten