Mehrfarbig drucken mit Y-Verbinder?

Modifikationen die für alle Anet- Drucker Typen passen.
Antworten
FeuerVogel666
New - Member
Beiträge: 28
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 03:08
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Mehrfarbig drucken mit Y-Verbinder?

Beitrag von FeuerVogel666 » Do 5. Apr 2018, 21:32

Ich möchte gerne Mehrfarbig drucken können.
Farben mischen oder dergleichen interessiert mich eher weniger, eine etwas höhere Druckzeit wäre auch ziemlich egal.
Da bin ich jetzt auf Thingiverse auf selbst zu druckende Y Verbinder gestoßen.
Hat hier sowas schonmal jemand gemacht?
Zum beispiel sowas:
https://www.thingiverse.com/thing:2151191 für 4 Farbig.

gibt sowas auch für 2 Farben.

Es geht mir darum 2 Farbig drucken zu können oder auch mal Support Filament nutzen zu können (Wasserlöslich oder so)



Kde47
Bronze - Status
Beiträge: 179
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 22:21
Wohnort: Gelsenkirchen
Drucker: MGN12 Selbstbau
Slicer: S3D
CAD - Software: Inventor
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Mehrfarbig drucken mit Y-Verbinder?

Beitrag von Kde47 » Do 5. Apr 2018, 22:02

Die Lösung hat viele Tücken und gibt da echt bessere Möglichkeiten mehr farbig zu drucken

Deine Lösung ist nur für Bowden
Du brauchst ein 2. Extruder
Durch das zurück und reingefahre der filament kann es oft zu Verklemmung kommen. Wenn du filament schonmal aus der heißen Düse gezogen hast siehste ja, das der Durchmesser sich am Anfang ändert( wird dicker).

Denke das die Anzahl der fehlgeschlagenen drucke,wird die der Erfolgreichen übersteigen wird.



Benutzeravatar
Linuxer
Honor Member
Beiträge: 78
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 23:31
Drucker: Anet PK 8,Tronxy X5S
Slicer: Slic3r Prusa Edition
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Mehrfarbig drucken mit Y-Verbinder?

Beitrag von Linuxer » Do 5. Apr 2018, 22:35

Kde47 hat geschrieben:
Do 5. Apr 2018, 22:02
Die Lösung hat viele Tücken und gibt da echt bessere Möglichkeiten mehr farbig zu drucken

Durch das zurück und reingefahre der filament kann es oft zu Verklemmung kommen. Wenn du filament schonmal aus der heißen Düse gezogen hast siehste ja, das der Durchmesser sich am Anfang ändert( wird dicker).
Die kommerziell vertriebene Lösung hat dagegen vorgesorgt: Heatbreak mit 4mm Innendurchmesser, Teflonschlauch mit 4mm Aussen- und 1,9mm Innendurchmesser für die Verbindung vom Y-Adapter zum Hotend. Der Schlauch wird dabei bis zur Düse in das Hotend geschoben.
Das verhindert zuverlässig die Bildung einen Pfropfens am Ende des Filaments.


Mehr als Holsteiner kann der Mensch nicht werden :)

Kde47
Bronze - Status
Beiträge: 179
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 22:21
Wohnort: Gelsenkirchen
Drucker: MGN12 Selbstbau
Slicer: S3D
CAD - Software: Inventor
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Mehrfarbig drucken mit Y-Verbinder?

Beitrag von Kde47 » Do 5. Apr 2018, 22:41

Ok, das ist natürlich möglich nur dann, ist der Umbau um so Größer.

Aber da keine Angaben zum Drucker gemacht wurden. Kann man da auch nur spekulieren.



Antworten

Zurück zu „Allgemeine Modifikationen“