Anzahl Zähne Umlenkpulley

Modifikationen die für alle Anet- Drucker Typen passen.
Antworten
Mr.T
Bronze - Status
Beiträge: 97
Registriert: Di 4. Apr 2017, 00:00
Drucker: A8, Tarantula, CR10
Slicer: Cura, Slic3r
CAD - Software: FreeCAD
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Anzahl Zähne Umlenkpulley

Beitrag von Mr.T » Fr 16. Mär 2018, 15:54

Hallo.

Verschiedentlich ist zu lesen, dass ein Austausch der glatten Umlenkrollen (einfache Kugellager?) durch Pulleys mit Zähnen sinnvoll ist.

Das kann ich nachvollziehen.

Aber wieso muss dieser Umlenkpulley unbedingt 20 oder 16 Zähne haben? Das ist doch m.E. völlig egal!?

Wichtig ist der Pulley am Stepper. Der hat beim A8 16 Zähne. Der bestimmt doch, wie sich der Riemen insgesamt „bewegt“, also nach „links“ und „rechts“. Wenn hier eine Änderung stattfindet, also von 16 auf 20 Zähne, muss man das natürlich anpassen.

Aber beim Umlenkpulley?

Oder habe ich da einen Denkfehler?



Benutzeravatar
th33xitus
Site - Moderator
Beiträge: 1676
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: Anet A8
Slicer: S3D / Slic3r PE
CAD - Software: Solidworks
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal

Anzahl Zähne Umlenkpulley

Beitrag von th33xitus » Fr 16. Mär 2018, 16:04

Mr.T hat geschrieben:
Fr 16. Mär 2018, 15:54
Oder habe ich da einen Denkfehler?
Nö ist richtig.
Bei der Umlenkung ist das vollkommen egal, da kannst du auch eine Umlenkrolle mit 30 Zähnen nehmen und es macht keinen Unterschied.
Der Weg den der Riemen zurücklegt wird bestimmt durch die Rolle die sich auf der Motorwelle befindet.
Hast du also bereits richtig beschrieben.

Wo auch immer so etwas gesagt wird -> schlichtweg falsch.


Daumen hoch nicht vergessen, wenn User hilfreiche Antworten gegeben haben :)

Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!

Benutzeravatar
DerEchteLanger
Bronze - Status
Beiträge: 67
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 17:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Anzahl Zähne Umlenkpulley

Beitrag von DerEchteLanger » Fr 16. Mär 2018, 16:07

Wichtig ist das sich der Durchmesser ändert, wenn man nicht exakt die gleiche Zähnezahl nimmt. Dadurch läuft der Riemen nicht mehr parallel zur Bewegungsrichtung, was einen leichten Fehler verursacht.

Edit: Das gilt natürlich nur wenn man das neue Rad in der gleichen Bohrung befestigt.
Zuletzt geändert von DerEchteLanger am Fr 16. Mär 2018, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
minnten
New - Member
Beiträge: 25
Registriert: So 7. Jan 2018, 13:10
Drucker: Anet A8
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Anzahl Zähne Umlenkpulley

Beitrag von minnten » Fr 16. Mär 2018, 16:08

Hallo,


nein, ich glaube nicht, dass du da falsch liegst.

Einziger Unterschied ist meiner Meinung nach, dass der Riemen nicht mehr absolut Parallel läuft, wenn du am Motor 16 und an der Umlenkrolle 20 Zähne hast.


Gruß

Minnten


Edit: Mist, zu lange gebraucht :lol:



Mr.T
Bronze - Status
Beiträge: 97
Registriert: Di 4. Apr 2017, 00:00
Drucker: A8, Tarantula, CR10
Slicer: Cura, Slic3r
CAD - Software: FreeCAD
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Anzahl Zähne Umlenkpulley

Beitrag von Mr.T » Fr 16. Mär 2018, 18:44

Hi.

Die Sache mit dem Durchmesser würde mir ja noch einleuchten. Aber dann wären doch vermutlich die originalen "Kugellagerpulleys" widerum zu klein, so rein vom Augenschein. Oder?

Wobei auch hier ja gilt: Der Pulley am Stepper bestimmt, wie weit der Riemen sich in welche Richtung bewegt. Deshalb glaube ich, dass ein anderer Durchmesser keine Auswirkung auf den Druck selbst hat, sondern eher darauf, dass nun der Riemen einige Zähnchen länger sein muss.


Da ich meinen Anet dafür NICHT auseinandernehmen will, werde ich jetzt mal versuchen, das an meinem noch nicht montierten "Backup"-A8 nachzumessen und berichten.


Meine rein logische Überlegung bringt mich zu meiner im ersten Posting geäußerten These. Und ich sehe sie bis jetzt eher gestützt denn widerlegt... :D

Spannend wäre es, das mit "Fakten" zu untermauern.


Übrigens: Das erhoffte Eliminieren oder Minimieren der Wellen ist dadurch nicht eingetreten. Und auch alle meine anderen Drucker haben als Umlenkung so einen zahnlosen zweigeteilten Pulley. Bei DENEN würde es es noch eher nachvollziehen, denn deren Zähnchen sind flexibler als die des originalen Anet-Riemens.


Edit: Der Pulley am Stepper hat einen Außendurchmesser von 9,6mm. Die einfachen Umlenkpulleys haben 10,0 mm, der 20Z-Pulley hat 12,0 mm

Also sind die originalen zwar näher am eigentlichen Pulley, aber auch abweichend.




Benutzeravatar
th33xitus
Site - Moderator
Beiträge: 1676
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: Anet A8
Slicer: S3D / Slic3r PE
CAD - Software: Solidworks
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal

Anzahl Zähne Umlenkpulley

Beitrag von th33xitus » Fr 16. Mär 2018, 19:47

Mr.T hat geschrieben:
Fr 16. Mär 2018, 18:44
Meine rein logische Überlegung bringt mich zu meiner im ersten Posting geäußerten These. Und ich sehe sie bis jetzt eher gestützt denn widerlegt... :D

Spannend wäre es, das mit "Fakten" zu untermauern.
https://de.wikipedia.org/wiki/Übersetzung_(Technik)

Abschnitt "Das Übersetzungsverhältnis".

Wir haben hier nichts anderes als eine Übersetzung vorliegen, bloß das die Drehzahl der Umlenkrolle in unserem Fall absolut irrelevant ist.
Die Bewegung wird also einfach nur umgelenkt.
Interessant sind hier nur die Drehzahlen der antreibenden Seite.


Daumen hoch nicht vergessen, wenn User hilfreiche Antworten gegeben haben :)

Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!

Mr.T
Bronze - Status
Beiträge: 97
Registriert: Di 4. Apr 2017, 00:00
Drucker: A8, Tarantula, CR10
Slicer: Cura, Slic3r
CAD - Software: FreeCAD
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Anzahl Zähne Umlenkpulley

Beitrag von Mr.T » Sa 24. Mär 2018, 10:17

Hallo.

Ich überlege im Moment, mir zusätzlich einen originalen Prusa zuzulegen.

Dabei gucke ich gerade die Montageanleitung zum Mk2s an und sehe, dass auch der Idler ohne Zähne hat... https://d17kynu4zpq5hy.cloudfront.net/i ... NlvTm.huge

Hmm, könnte es sein, dass die Zähne am Umlenkpulley einfach sinnlos sind? :D



Benutzeravatar
dieselraser
Honor Member
Beiträge: 696
Registriert: So 25. Dez 2016, 17:37
Drucker: Anet A6; Ordbot Hadr
Slicer: Slic3r Prusa Ed.
CAD - Software: CatiaV5 R26 Sp4
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Anzahl Zähne Umlenkpulley

Beitrag von dieselraser » Mo 26. Mär 2018, 15:12

Mr.T hat geschrieben:
Sa 24. Mär 2018, 10:17
Hmm, könnte es sein, dass die Zähne am Umlenkpulley einfach sinnlos sind? :D
Nö, die Pulleys ohne Zähne werden Dir auf die Oberfläche ein "leichtes" Rubbelprofil erzeugen.
Es ist ein Freiraum, der immer überspringt.
Und da so mancher seine Zahnriemen so stark spannt, das er "C-Dur" auf der Saite spielen kann,
wird es um so schlimmer. :mrgreen: :lol:

Pulley mit Zähne, egal wie viele, ist immer eine Verbesserung.

cu dieselraser


Unsterblichkeit setzt das Ableben vorraus!

Beteutung von "Team "
Toll, ein anderer machts

Mr.T
Bronze - Status
Beiträge: 97
Registriert: Di 4. Apr 2017, 00:00
Drucker: A8, Tarantula, CR10
Slicer: Cura, Slic3r
CAD - Software: FreeCAD
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Anzahl Zähne Umlenkpulley

Beitrag von Mr.T » Fr 30. Mär 2018, 21:45

Wieso hat das Problem dann Prusa bei seinen Druckern nicht?

Da sind weder auf der X- noch Y-Achse Zahn-Pulleys verbaut...



Benutzeravatar
dieselraser
Honor Member
Beiträge: 696
Registriert: So 25. Dez 2016, 17:37
Drucker: Anet A6; Ordbot Hadr
Slicer: Slic3r Prusa Ed.
CAD - Software: CatiaV5 R26 Sp4
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Anzahl Zähne Umlenkpulley

Beitrag von dieselraser » Do 5. Apr 2018, 10:03

Mr.T hat geschrieben:
Fr 30. Mär 2018, 21:45
Wieso hat das Problem dann Prusa bei seinen Druckern?
Weil der Onkel Prusa Seinen Drucker stabiler ausgelegt hat.
Unsere Drucker sind im Grunde genommen nur komplexe Federn.😭😎😩


Unsterblichkeit setzt das Ableben vorraus!

Beteutung von "Team "
Toll, ein anderer machts

Antworten

Zurück zu „Allgemeine Modifikationen“