Schlechtes Leveling trotz BLTouch

Probleme mit dem Druckbild, Betthaftung oder Filament selbst? Hier rein!
Antworten
oliver77
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: So 19. Mai 2019, 09:22
Drucker: Anet PK8
Slicer: Simplify3D
CAD - Software: Tinkercad, Fusion360
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Schlechtes Leveling trotz BLTouch

#1

Beitrag von oliver77 » So 19. Mai 2019, 14:31

Hallo,

ich hab das Problem das mein Leveling trotz BLTouch nicht so verläuft wie ich das gerne hätte.
Ich kann absolut nichts gegen meine Druckqualität sagen, damit bin ich sehr zufrieden. Allerdings habe ich wie man deutlich auf dem Bild sieht auf der linken Seite eine schlechte bis gar keine Haftung. Das kann man auch schön beim Druck erkennen das die Spindel in Linksrichtung etwas hoch fährt.

Jetzt habe ich ja schon des öfteren gelesen, dass Heizbett vom A8 ist schon krumm bei der Ankunft aber müsste eben das nicht der BLTouch
irgendwwie ausgleichen. Die 9 Punkte (G29) am Start werden sauber abgefahren.

Als H-Träger nutze ich die verbesserte Version von Bohrers und statt der Federn habe ich einfach 4 Kunsstoffhülsen als Abstandhalter.
Als Firmware läuft noch Skynet 2.3.2
Hat jemand schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht oder vielleicht eine Idee woran das liegen kann?

Bild

Benutzeravatar
Bill Dung
Unterstützer
Beiträge: 700
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 12:01
Wohnort: Spreenhagen
Drucker: AM8, BDE, Tante R
Slicer: Simplify3D
Firmware: Marlin 2, Repetier
CAD - Software: OpenSCAD, Fusion 360
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

#2

Beitrag von Bill Dung » So 19. Mai 2019, 16:46

Du solltest Dir mal Gedanken darüber machen, Skynet durch eine aktuelle Marlin Version zu ersetzen. Desweiteren sind die starren Kunststoffhülsen sicherlich nicht das Wahre, da haben sich die Silikonabstandhalter etabliert. Zu allerletzt könntest Du noch über eine FR4 bzw. Pertinaxplatte als Druckplatte anstelle des Klebebandes nachdenken.

Ich denke Punkt 1 ist aber das wichtigste, seit Skynet hat sich soviel in Marlin getan, auch im Autoleveling, dass Dich das sicher schon weiterbringen würde.

Wie Oma immer sagt: ich hab's ja nur gut gemeint ;-)
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist.

Müll kann man nicht trennen, der hat nur eine Silbe.

oliver77
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: So 19. Mai 2019, 09:22
Drucker: Anet PK8
Slicer: Simplify3D
CAD - Software: Tinkercad, Fusion360
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3

Beitrag von oliver77 » So 19. Mai 2019, 17:41

Dank Dir,

dann wird es wohl in der Tat Zeit mal Marlin zu flashen, vielleicht bringt das ja wirklich was.

Was die Druckplatte angeht hab ich schon mehrere Sachen probiert. Zu Anfang hatte ich eine BuildTak drauf, super Haftung
für mich zu gut, da hat man fast das Heizbett mit abgerissen bei großen Teilen. Dann hatte ich Glas, vielen gefällt die Klavierlack
Oberfläche, mir nicht. Das schöne man konnte es immer abnehmen und nach dem abkühlen ist der Druck fast von allein ab gegangen.

Werde mir dann wohl auch mal eine Pertinaxplatte ordern.
Über die Silikonpuffer bin ich auch schon gestolpert, hatte nur den Sinn nicht verstanden wenn man ja eh Auto-Leveling nutzt.

Also, mal sehen ob ich eine vernünfte Configuration.h zusammen bekomme ;-)

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3454
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

#4

Beitrag von th33xitus » So 19. Mai 2019, 17:58

oliver77 hat geschrieben:
So 19. Mai 2019, 17:41
hatte nur den Sinn nicht verstanden wenn man ja eh Auto-Leveling nutzt.
Das verstehen viele nicht, dass man trotz Auto-Leveling ein vorher möglichst genau geleveltes Bett haben sollte.
Da wird dann gedacht, dass man das "lästige Einstellen" vom Bett überspringen kann weil man sich son elektronischen Helferlein drangebaut hat der das für einen schon erledigt. Wer sich aber ausschließlich auf solche Dinge verlässt, der ist bereits verlassen.

ABL ist in meinen Augen nur unterstützend... um minimale Differenzen auszugleichen... nicht mehrere (Zehntel-)Millimeter (auch wenn das locker machbar ist).

oliver77
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: So 19. Mai 2019, 09:22
Drucker: Anet PK8
Slicer: Simplify3D
CAD - Software: Tinkercad, Fusion360
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#5

Beitrag von oliver77 » So 19. Mai 2019, 18:06

Okay, danke für die Erklärung.
Werde mir dann auch noch die Silikonpuffer ordern und mal sehen was das alles zusammen
bewirken kann.

Benutzeravatar
Borg
Silver - Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 19:52
Drucker: Zaubermaschine
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

#6

Beitrag von Borg » So 19. Mai 2019, 18:22

Hast du die Sensorposition (PROBE_OFFSET_FROM_EXTRUDER) angepasst?

Probier mal GRID_MAX_POINTS_X mit 4 oder 5, statt 3. Ich finde drei Punkte etwas wenig, außer das Bett ist wirklich eben. Was es sicher nicht ist...

oliver77
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: So 19. Mai 2019, 09:22
Drucker: Anet PK8
Slicer: Simplify3D
CAD - Software: Tinkercad, Fusion360
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#7

Beitrag von oliver77 » So 19. Mai 2019, 18:30

Sensorposition ist angepasst, steht bei mir auf:

#define X_PROBE_OFFSET_FROM_EXTRUDER -26
#define Y_PROBE_OFFSET_FROM_EXTRUDER -40

Von Grid Max Points habe ich vorher noch nie was gehört, werde ich dann beim Marlin Flashen gleich mal auf 5 setzen.

Danke

Benutzeravatar
HaxenJo
Bronze - Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 09:49
Wohnort: Sachsen
Drucker: Anet A6
Slicer: Cura 4.2.1
Firmware: Marlin 1.1.9
CAD - Software: Fusion360 V.2.0.5790
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#8

Beitrag von HaxenJo » So 28. Jul 2019, 07:52

@oliver77
Hast Du das Problem lösen können? Mich würde interessieren wie. Ich stehe, nach einem Umbau, vor der gleichen Herausforderung. Das der Abstand zwischen Nozzle und Bett verändert sich auf Z von links nach rechts linear. Trotz ABL.


Gedruckt auf Anet A6
 ! Nachricht von: lixxbox
Ich habe die Antworten auf HaxenJo's Anfrage mal in seinen eigenen Thread verschoben.
Beitrag gedruckt auf Anet A6

Tom0906
Bronze - Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: Do 23. Mär 2017, 08:55
Wohnort: Österreich
Drucker: ANET A8 -> AM8
Slicer: Cura 4.2.1.
Firmware: Marlin 2.0 Bugfix
CAD - Software: Thinkercad
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#9

Beitrag von Tom0906 » Fr 2. Aug 2019, 08:29

Also, ich habe gelernt dass man im start G-Code den Mesh des gelevelten Heatbeds laden muss. Nach dem G28 lädst du mit M420 S1 den Bed Mesh. Den hast du natürlioch vorher im Configurationsmenü auf deinem Anet im EEPROM gespeichert. Dann sollte es passen. Das einzige das dein Drucker nicht weiss ist der Offset. Das heisst der Abstand deiner Düse zum Bett nach dem Leveln, den musst du im Druckermenü einstellen und ebenfalls im EEProm speichern. Damit sollte es flutschen. Bei mir zumindest läuft das so sehr super...
Meine Druckumgebung: A8 umgebaut auf AM8, SKR V1.3, Marlin 2.0, Boden Extruder, E3D Clone, BLTouch, TMC2130 im SPI Mode, LCD12864, Glasplatte als Druckoberfläche, Janbex PLA Filamente @ 210°/60°, Octoprint 0.16.0.

Antworten